Bitcoin & Co.: Diese Stars haben mit Kryptowährung Geld gemacht

Diese Stars haben mit Kryptowährung Geld gemacht
Diese Stars haben mit Kryptowährung Geld gemacht

Foto: IMAGO / Xinhua (links), IMAGO / Rideaux-PicturePerfect (mittig), IMAGO / Independent Photo Agency Int. (rechts)

03.05.2021 06:05 Uhr

Der Bitcoin hat seit seiner Einführung im Jahr 2009 einen unglaublichen Erfolgsweg zurückgelegt. Aus diesem Grund ist es nicht wirklich überraschend, dass im Laufe der Jahre immer mehr Leute auf den Zug der Kryptowährungen aufgesprungen sind.

Schließlich haben durch die enorme Kursentwicklung vor allem beim Bitcoin (BTC) und bei einigen anderen Kryptowährungen bereits viele Leute unglaubliche Gewinne eingefahren. Im letzten Jahr trotzte der Bitcoin auch der Pandemie und steigerte seinen Wert weiterhin erheblich. Dabei sah es gerade zu Beginn des Jahres 2020 gar nicht so gut aus für den Bitcoin. Aber durch die Corona-Krise haben scheinbar immer mehr Leute ihr Geld in die Kryptowährung Bitcoin investiert.

Zwischenzeitlich schaffte der BTC sogar einen Wertzuwachs von unglaublichen 40 Prozent in einem Zeitraum von lediglich vier Wochen. Allerdings sollte man bei aller Euphorie nicht vergessen, dass Kryptowährungen wie der Bitcoin äußerst spekulativ sind und aus diesem Grund immer wieder massiven Schwankungen unterliegen.

Bitcoin gewinnt in vielen Bereichen an Bedeutung

Aus diesem Grund ist es gar nicht so einfach, einen geeigneten Einstieg in die Welt der Kryptowährungen zu schaffen. Schließlich weiß man nie, in welche Richtung sich der Bitcoin wohl nach einem Kauf entwickeln wird. Wobei auf lange Sicht schon einiges dafür spricht, dass der Wert des BTC in Zukunft noch weiter steigen wird. Mittlerweile hat der Bitcoin übrigens auch in der Glücksspielwelt Einzug gefunden. Dadurch gibt es einige Internetcasinos, die den Einsatz von Kryptowährungen akzeptieren.

In dieser Übersicht mit Bitcoin kann man ganz leicht die besten Online Casinos finden, die das Spielen mit BTC ermöglichen. Auf diese Weise kann man mit ein wenig Glück Gewinne entsprechend in Bitcoin machen. Also einfach eine Summe in Bitcoin bei einem Casino einzahlen und zum Beispiel beim Roulette oder an einem einarmigen Bandit auf die Jagd nach Gewinnen gehen. Einen weiteren Aufschwung könnte die Kryptoszene auch noch durch den kürzlichen erfolgreichen Börsengang von Coinbase erleben.

Einige Stars sind schon mit Kryptos reich geworden

Die Kryptowährung Bitcoin hat in ihrer noch relativ jungen Geschichte auch schon eine ganze Reihe von bekannten Stars in ihren Bann gezogen. Das ist nicht überraschend, weil natürlich viele Prominente über ein beträchtliches Vermögen verfügen. Aus diesem Grund gibt es zumindest einige Promis, die immer auf der Suche nach guten Investitionsmöglichkeiten sind.

Beispielsweise haben in der Vergangenheit Multimilliardär Richard Branson und auch Paris Hilton laut eigenen Angaben einiges an Geld in Bitcoin investiert und damit ordentlich Kasse gemacht. Wobei die beiden angesprochenen Promis auch ohne die Gewinne mit dem Bitcoin schon sehr reich waren. Trotzdem haben Paris Hilton und Richard Branson ihren Reichtum mit dem Kauf der Kryptowährung noch einmal gesteigert.

Unternehmer Richard Branson ist generell dafür bekannt, dass er sich ungern ein gutes Geschäft entgehen lässt. Aus diesem Grund spricht auch das Interesse des Milliardärs für die großen Chancen, die Bitcoin für Anleger bietet. Allerdings sollte man trotzdem nie vergessen, dass der Trend bei den Kryptos auch ganz schnell einmal in die andere Richtung ausschlagen kann. Aus diesem Grund sollte man nur mit Geld in den Bitcoin einsteigen, wenn man auch eventuelle Verluste gut verschmerzen kann.

Elon Musk ist ein Verfechter des Bitcoin

Ebenfalls ein glühender Anhänger des Bitcoin ist Elon Musk. Der erfolgreiche Unternehmer hat ebenfalls schon eine Menge Geld in Kryptowährungen angelegt. Interessant ist bei Elon Musk auch, dass dieser jetzt zumindest in den USA auch den Kauf von Tesla mit Bitcoin ermöglicht. Darüber hinaus hat Musk sich in der Vergangenheit bereits mehrfach positiv über Bitcoin und andere Kryptowährungen geäußert. Solche Aussagen haben zumindest in der jüngeren Vergangenheit schon dazu geführt, dass der Kurs des Bitcoin sprunghaft angestiegen ist.

Anfang des Monats twitterte Musk auf seinem Account, dass sein Unternehmen SpaceX einen Dogecoin auf den Mond schießen will. Viele Follower hielten diese Meldung zunächst für einen Aprilscherz. Allerdings kann man sich bei Elon Musk nicht sicher sein, ob das wirklich ein Scherz sein sollte, oder ob das Vorhaben tatsächlich umgesetzt werden soll. Schließlich hat Musk im Jahr 2018 immerhin schon einen Tesla mit einer seiner Raketen in den Orbit geschossen.

Interessant ist in Bezug auf den Dogecoin auf jeden Fall, dass nur durch diese Aussage des Unternehmers der Kurs dieser Kryptowährung direkt nach diesem Tweet um 20 Prozent gestiegen ist. Grundsätzlich könnten Kryptowährungen auch in den kommenden Jahren nicht nur für Stars und Sternchen weiter eine interessante Überlegung sein. Allerdings sollte man bei aller Euphorie immer die Risiken berücksichtigen.

(KTAD)