Platz sieben in den Jahrescharts„Black Panther: Wakanda Forever“ knackt den nächsten Meilenstein

Der Erfolg geht für Danai Gurira (l.) und Angela Bassett weiter. (smi/spot)
Der Erfolg geht für Danai Gurira (l.) und Angela Bassett weiter. (smi/spot)

© 2022 MARVEL.

SpotOn NewsSpotOn News | 05.12.2022, 17:30 Uhr

"Black Panther: Wakanda Forever" setzt seinen Siegeszug an den Kinokassen fort und könnte bald "Thor: Love and Thunder" in den Jahrescharts überholen.

"Black Panther: Wakanda Forever" setzt seinen erfolgreichen Lauf in den Kinos fort. Die Fortsetzung des Megahits von 2018 hat laut US-Medien die 700-Millionen-Marke geknackt. Nach dem vierten Wochenende in Folge, an dem "Black Panther 2" die Kinocharts der USA anführt, hat der Film in Nordamerika nun 394 Millionen US-Dollar eingespielt. Außerhalb seines Heimatmarktes holte das Marvel-Spektakel 339 Millionen Dollar. Weltweit erzielte "Black Panther: Wakanda Forever" damit 733 Millionen Dollar.

Marvel-Kollege Thor in Gefahr

In den weltweiten Kinocharts des Jahres 2022 liegt "Black Panther: Wakanda Forever" inzwischen auf Rang 7. Für einen Film, der noch keine vollen vier Wochen läuft, ein starkes Resultat. Beachtlich vor allem auch vor dem Hintergrund, dass der Film nicht in den starken Märkten China und Russland gespielt wird.

Direkt vor "Black Panther" liegt aktuell noch "Thor: Love and Thunder" auf Platz 6 der Jahrescharts. Der von Chris Hemsworth (39) gespielte Donnergott spielte weltweit 760 Millionen Dollar ein. Doch den hauseigenen Marvel-Konkurrenten wird "Black Panther" wohl bald überholen, da sind sich die Branchenbeobachter sicher.

Einen anderen Marvel-Helden werden die Kriegerinnen aus Wakanda dieses Kalenderjahr aber wohl nicht mehr toppen. "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" liegt mit 955 Mio. Dollar auf Platz 3 der Jahrescharts. Auf Rang 1 thront "Top Gun: Maverick" mit 1,486 Milliarden Dollar, gefolgt von "Jurassic World: Ein neues Zeitalter" (1,001 Mrd.).

Der erste Teil bleibt wohl unerreicht

Auch den Vorgänger von 2018 wird "Black Panther: Wakanda Forever" wohl nicht einholen können. "Black Panther" hatte vor vier Jahren nach einem Monat in den US-Kinos bereits 560 Millionen US-Dollar umgesetzt. Nach seinem Siegeszug durch die Kinos hatte der Superheldenfilm global 1,3 Milliarden eingespielt. Anders als der Nachfolger lief der Film mit dem mittlerweile verstorbenen Chadwick Boseman (1976-2020) aber auch in China und Russland.