Im Gespräch mit "ExtraTV"Blake Shelton über „The Voice“-Ende: Er hat sich schon vor Jahren entschieden

Gwen Stefani and Blake Shelton - 2016 - Oscars Party - Avalon BangShowbiz
Gwen Stefani and Blake Shelton - 2016 - Oscars Party - Avalon BangShowbiz

Gwen Stefani and Blake Shelton - 2016 - Oscars Party - Avalon

Bang ShowbizBang Showbiz | 06.12.2022, 12:00 Uhr

Blake Shelton „wusste, dass es Zeit war“, bei „The Voice“ aufzuhören.

Der 46-jährige Musiker wird seine langjährige Rolle als Juror bei der NBC-Talentshow „The Voice“ nach der aktuellen Staffel nach mehr als einem Jahrzehnt aufgeben. Und er erklärte, dass er die Entscheidung schon vor einigen Jahren getroffen habe, weil die Rolle „sein Leben übernommen“ habe.

„Ich wusste, dass es an der Zeit war“

„Ich habe die Entscheidung, ‚The Voice‘ zu verlassen, wahrscheinlich vor ein paar Jahren getroffen. Dann ging es nur noch darum, es tatsächlich zu tun. Ich wusste, dass es an der Zeit war. Ich wusste, dass ich einen Schritt zurück machen musste. Es hatte mein Leben komplett in Beschlag genommen”, so Shelton.

Blake wollte sich zum richtigen Zeitpunkt verabschieden

Der „Austin“-Sänger – der mit seiner Jury-Kollegin Gwen Stefani verheiratet ist und neben John Legend und Camila Cabello in der Jury sitzt – fügte hinzu, dass seine lange Teilnahme an der Musik-Show das „Größte“ für seine Karriere gewesen sei und dass er nur sicherstellen wollte, dass er sich zum „richtigen Zeitpunkt“ verabschiedet.

Er berichtete „ExtraTV“: „Es war das Größte für meine Karriere überhaupt. Es war ein Segen, aber es war einfach an der Zeit. Das Problem ist, dass ich dieses Team verlasse, das sich all die Jahre auf mich verlassen hat, dass ich da bin. Ich wollte nur sicherstellen, dass ich es zum richtigen Zeitpunkt tue und die Leute nicht hängen lasse, und dann kam COVID. Das wäre ein schlechter Zeitpunkt gewesen, um wegzugehen.”