04.03.2020 21:09 Uhr

Bloggerin Mia de Vries (†29): Bewegender Abschieds-Post

Fito: Vriesl/Instagram

Als Mia de Vries am 23. Februar den langen Kampf gegen den Krebs verlor, war die Trauer groß. Sie hinterlässt ihren keinen Sohn Levi und Mann Michel. Dieser verarbeitete seinen Schmerz in einem Brief, den er öffentlich machte.

Michel de Vries musste vor kurzem seine 29-jährige Frau Mia zu Grabe tragen. Der alleinerziehende Vater widmete seiner Gattin einen rührenden Brief, den er am Dienstag auf seinem privaten Instagram-Account postete.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von levi & daddy (@oneandahalfvriesl) am Mär 2, 2020 um 3:05 PST

Levi ist stark

Dass die Bloggerin Mia verstarb, stellte ihre Liebsten auf eine harte Probe. Sohn und Vater trösten sich damit, dass Mia immer bei ihnen ist: „Wir wissen dass du überall bist, dass du in unseren Herzen bist, überall halt, aber am Friedhof da steht dein Name, da können wir hingehen. Da ist der Ort der Ruhe und der inneren Verbundenheit mit dir. Da können wir mit dir reden, ohne Ablenkung.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von levi & daddy (@oneandahalfvriesl) am Mär 1, 2020 um 6:43 PST

Als sie am Montag auf dem Weg zum Kindergarten am Friedhof vorbei fuhren, hatte der Alleinerziehende eine Idee: „ich lasse die Fenster vom Auto runter und Levi und ich schreien laut: „Guten Morgen Lily, guten Morgen Mama!“ ich weiß, wir hätten auch flüstern können, du hörst uns sowieso! Aber wir wollten schreien! Es war mega! Und wenn wir die anderen geweckt haben, sorry! Du wusstest ja eh dass wir um diese Uhrzeit vorbeikommen…, gelle?!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von levi & daddy (@oneandahalfvriesl) am Feb 13, 2020 um 4:48 PST

Er hört nicht auf, sich um Mama zu kümmern

Der kleine Levi stellte Michel ein wenig später noch eine ganz unscheinbare Frage:“‚Papa, was essen Schmetterlinge?‘ ‚Blütenstaub von Blumenblüten…‘ sagte ich. ‚Oh Papa, dann möchte ich Mama Blumen bringen, damit sie was essen kann…'“. Doch aufgemuntert habe ihn diese süße Geste nicht. Zu dem Post schrieb er: „Dein Sohn macht sich Sorgen, weil er die letzten Monate gelernt hat, immer auf dich aufzupassen… und er tut es immernoch! Was für ein cooler Typ?!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von levi & daddy (@oneandahalfvriesl) am Feb 11, 2020 um 8:14 PST

Papa Michel ist merkbar sehr stolz auf seinen Sprössling. Über den 4-Jährigen schrieb der stolze Vater: „Er meistert den Verlust auf seine Weise mit Tapferkeit, vielen Fragen, etwas Schlaflosigkeit, manchmal weinen, und Sätze wie: Papa, ich möchte für immer und ewig bei dir bleiben!“ Laut ihm, wäre seine Mutter sehr ebenfalls sehr stolz auf den Kleinen.