Sonntag, 4. August 2019 11:35 Uhr

Blondie-Star Debbie Harry spricht erstmals über ihre Vergewaltigung

Foto: imago images / ZUMA Press

Debbie Harry wurde einmal mit einem Messer bedroht und vergewaltigt. Die 74-jährige Blondie-Sängerin offenbart ‚The Sun‘ zufolge in ihrer Autobiografie ‚Face It‘ ein schockierendes Detail aus ihrem Leben.

Blondie-Star Debbie Harry spricht erstmals über ihre Vergewaltigung

Foto: imago images / ZUMA Press

So ist sie in den 1970ern, bevor sie schlagartig berühmt wurde, offenbar sexuell missbraucht worden, als sie und ihr damaliger Freund Chris Stein in ihrem Zuhause in New York von Räubern überfallen und gefesselt wurden. In ihrem Buch soll es lauten: „Er schlich herum und suchte nach irgendetwas, das etwas wert war. Er stapelte die Gitarren und Chris‘ Kamera und dann löste er meine Handfesseln und sagte mir, ich solle meine Hose ausziehen. Er fi**** mich. Und dann sagte er: ‚Geh‘ und wasch‘ dich.'“

Wollte Serienkiller Ted Bundy sie entführen?

Harry spielt den Vorfall allerdings selbst ein wenig herunter, indem sie weiter schreibt: „Die gestohlenen Gitarren taten mir mehr weh.“ In ihrem Buch berichtet die Sängerin auch von einem Entführungsversuch durch einen Mann, von dem sie glaubt, dass es sich um den Serienkiller Ted Bundy handelte. Über das Geschehen hatte sie 1989 bereits einer Zeitung gesagt: „Ich stieg [in das Taxi] ein und die Fenster waren alle [fast] hochgekurbelt. Ich sah, dass da kein Türöffner war, keine Fensterkurbel, nichts. Der Innenraum des Autos war total ausgeräumt. Die Haare stellten sich mir am Nacken auf.“

Debbie schaffte es allerdings, das Fenster herunterzukurbeln und öffnete die Tür von außen. Ihr Glück, denn Ted Bundy ermordete letztlich insgesamt 30 Frauen, bevor er 1989 zum Tode verurteilt wurde.

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren