Ihr Mann starb an derselben KrebsartBlythe Danner: Mutter von Gwyneth Paltrow spricht erstmals über Krebs

Blythe Danner (l.) mit ihrer Tochter Gwyneth Paltrow im Jahr 2015. (smi/spot)
Blythe Danner (l.) mit ihrer Tochter Gwyneth Paltrow im Jahr 2015. (smi/spot)

imago/APress

SpotOn NewsSpotOn News | 22.11.2022, 15:05 Uhr

Blythe Danner hat erstmals über ihren stillschweigenden Kampf gegen den Krebs gesprochen. Die Schauspielerin und Mutter von Oscarpreisträgerin Gwyneth Paltrow leidet an der gleichen Krebsart, an der ihr Mann Bruce Paltrow gestorben war.

Blythe Danner (79) hat erstmals über ihre Krebserkrankung gesprochen. Dem "People"-Magazin verriet die Schauspielerin und Mutter von Gwyneth Paltrow (50), dass sie 2018 die Diagnose Mundkrebs erhalten hat.

Dieselbe Krebsart wie bei ihrem verstorbenen Mann

"Ich fühlte mich plötzlich sehr benommen und vergaß alles", erinnerte sie sich. "Und dann spürte ich einen Knoten in meinem Nacken, direkt neben der Stelle, an der Bruce seinen gefunden hatte." Danners Ehemann Bruce Paltrow hatte ebenfalls an einer seltenen Form eines Mundhöhlenkarzinoms gelitten. 2002 starb der Filmproduzent an der Krankheit. "Bist du einsam da oben?", fragte sich Danner nach der Diagnose.

Ihren Kindern, Gwyneth und Jake Paltrow (47), erzählte sie zunächst nichts. "Ich wollte als Mutter weitermachen, und ich wollte nicht, dass sie sich Sorgen machen", erklärte Blythe Danner. "Ich war natürlich sehr schockiert", erinnerte sich ihre berühmte Tochter ebenfalls im Gespräch mit "People". "Es war beängstigend. Und es fühlte sich wirklich unheimlich an, weil es so ähnlich war wie bei meinem Vater", so Paltrow.

"Ich bin froh, dass ich noch lebe"

Heute geht es Blythe Danner besser. Sie hat Chemotherapien, Bestrahlungen und alternative Therapien hinter sich. 2020 unterzog sie sich der dritten Operation. Dabei konnte das Tumorgewebe entfernt werden. "Es ist eine heimtückische Krankheit", sagte die Schauspielerin, die sich für die Oral Cancer Foundation engagiert. "Aber jetzt geht es mir gut und prima. Und ich bin froh, dass ich noch lebe."