Mittwoch, 18. März 2009 12:37 Uhr

Bob Dylan bringt Nachbarn mit Klogestank in Rage

Bob Dylans Nachbarn sind alles andere als begeistert von dem üblen Geruch, der sich von seinem Anwesen in Malibu, Kalifornien ausbreitet. Ein dort befindliches portables Klo verströmt angeblich toxische Geruchsschwaden und bringt so die Nachbarschaft gegen den Sänger und Songwriter auf, da er nichts unternimmt. Eine dort wohnhafte Familie behauptet sogar, der Gestank mache sie krank. „Es fing im September an“, verrät Cindy Emminger der ‚Los Angeles Times‘. Ihr achtjährige Sohn David Jr. sei ihrer Meinung nach gesundheitlich von dem Geruch angeschlagen.

.

Foto: SonyMusic

.

„Ich bin in den Vorgarten herausgetreten und mir wurde sofort schlecht“, fährt sie fort. „Zunächst konnte ich mir nicht erklären, wo der Geruch herkam. Sowohl David als auch ich haben Allergien und reagieren sensibel auf Chemikalien. Ich begriff schließlich, dass sie das Dixie-Klo direkt vor meine Haustür abgestellt hatten.“
Cindy und ihr Ehemann brachten fünf Industrie-Ventilatoren in ihrem Heim an, um den Geruch zu beseitigen. Ihr Gatte ist wutentbrannt: „Es ist ein Skandal – ‚Mr. Zivilrecht‘ killt unsere Zivilrechte.“ Das zuständige Amt in Malibu stellt angesichts der Beschwerden Nachforschungen an. Bob Dylan hingegen hat sich noch nicht zu den Anschuldigungen geäußert. (BangMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren