Freitag, 25. Mai 2018 16:10 Uhr

„Bond 25“ mit Daniel Craig: Regisseur steht fest – und der ist ein ganz Großer!

Danny Boyle und Daniel Craig wurden für den nächsten Bond-Film bestätigt, der 2019 in die Kinos kommen soll. Universal Pictures sicherte sich die internationalen Vermarktungsrechte für den 25. Bond-Streifen, in dem Craig zum fünften Mal den britischen Spion mimen wird, während Boyle zum ersten Mal die Inszenierung übernimmt.

"Bond 25" mit Daniel Craig: Regisseur steht fest - und der ist ein ganz Großer!

Foto: Mario Mitsis/WENN.com

Michael G Wilson und Barbara Broccoli von EON Productions bestätigten gegenüber ‚Deadline‘: „Wir sind sehr erfreut, bekannt zu geben, dass wir den außergewöhnlich talentierten Danny Boyle mit an Bord holen konnten, der Daniel Craig bei seinem fünften Film als James Bond in der 25. Fortsetzung des Franchises inszenieren wird. Wir beginnen mit den Dreharbeiten in den Pinewood Studios im Dezember mit unseren Partnern von MGM. Wir sind außerdem begeistert, dass Universal die Aufgabe des internationalen Vertriebs übernehmen wird.“

Einen kleinen Vorgeschmack auf seine Fähigkeiten hatte Boyle bereits 2012 mit einem kurzen Spot für die Olympischen Spiele in London abgeliefert. Darin springen Queen Elizabeth II. und Craig als James Bond scheinbar von einem Hubschrauber mit dem Fallschirm über dem Olympia-Stadion in London ab.

Für Craig wird es sein fünfter und wohl letzter Auftritt als Bond. Einen kleinen Vorgeschmack auf seine Fähigkeiten hatte Boyle bereits 2012 mit einem kurzen Spot für die Olympischen Spiele in London abgeliefert. Darin springen Queen Elizabeth II. und Daniel Craig als James Bond scheinbar von einem Hubschrauber mit dem Fallschirm über dem Olympia-Stadion in London ab.

Boyle drehte große Filme

Kultstatus erlangte Boyles Film „Trainspotting“, der im Drogenmilieu der 90er Jahre in Schottland spielt. Im vergangenen Jahr kam eine Fortsetzung heraus. Den größten Erfolg hatte Boyle mit „Slumdog Millionaire“ aus dem Jahr 2008. In dem Film geht es um einen Jungen, der es zum Quizshow-Millionär bringt, aber wegen seiner Herkunft aus einem Armenviertel in der indischen Metropole Mumbai in den Verdacht gerät, ein Betrüger zu sein. Der Film gewann acht Oscars unter anderem den für den besten Regisseur.

Ben Wishaw, der Q im Bond-Franchise spielt, brachte derweil gegenüber ‚BANG Showbiz‘ seine Freude zum Ausdruck, dass Oscarpreisträger Boyle nun auf dem Regiestuhl Platz nehmen wird: „Ich glaube einfach, dass es aufregend wird, Danny Boyle für Bond dabei zu haben. Ich war begeistert, als ich hörte, dass er es tun wird. Ich kann mir niemand besseren vorstellen, der zu Daniel [Craig] als Regisseur passt […] Ich bin einfach sehr aufgeregt, mit ihm zu arbeiten, ich bin ein sehr großer Fan. Es ist komisch, darüber zu reden, weil ich mich noch nie mit ihm unterhalten habe, aber es ist aufregend.“ Das heißersehnte Actionspektakel kommt am 25. Oktober 2019 in Großbritannien in die Kinos. Für wann genau der deutsche Kinostart festgelegt ist, ist bislang noch nicht bekannt. (Bang/dpa)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren