02.11.2020 13:23 Uhr

Bond-Girl Ursula Andress nimmt Abschied von 007-Legende Sean Connery

Ursula Andress war für Hollywood-Star Sean Connery Kollegin und Freundin zugleich. Das allererste Bond-Girl sagt über die verstorbene 007-Legende: "Er war ein großer Mann."

[M] Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com/imago images/Cinema Publishers Collection

Ursula Andress (84) empfindet „große Trauer“ um den Tod von Hollywood-Star Sean Connery (1930-2020). Gemeinsam eroberten sie im Jahr 1962 die Leinwand: Er als 007-Agent James Bond, sie als erstes Bond-Girl Honey Ryder. Der Film „James Bond – 007 jagt Dr. No“, Connerys erster Einsatz im Namen Ihrer Majestät, begründete den Start einer jahrelangen Freundschaft. Am Samstag (31. Oktober) starb Connery im Alter von 90 Jahren. Andress nimmt von ihrem Leinwandpartner, Freund und Kollegen Abschied.

Die gebürtige Schweizerin, die mittlerweile Zagarolo bei Rom ihr Zuhause nennt, sagte der italienischen Tageszeitung „Corriere della Sera“: Connery sei „ein großer Mann“ gewesen. Von der Sorte, die „heute schwer zu finden“ sei. „Er war ein großer Freund und ein fabelhafter Schauspieler.“ Zudem sei der Schotte loyal gewesen. „Von dem Moment, als wir uns trafen, bis heute sind wir Freunde geblieben“, erzählte sie.

„Für mich wird er immer lebendig sein“

Was Andress stets im Gedächtnis bleiben werde? Connery habe die Fähigkeit besessen, „die Menschen auf der Stelle zu verstehen“. Sowohl jene, „die voller Selbstvertrauen waren“, als auch „die Oberflächlichen“. Außerdem schätzte sie seinen Humor. Für die heute 84-Jährige sei Connery nicht tot, im Gegenteil: „Für mich wird er immer lebendig sein.“

(cos/spot)