Basierend auf persönlichen InterviewsBoris Becker bekommt zweiteilige Doku bei Apple TV+

Boris Becker gibt neue Einblicke in sein Privatleben. (eee/spot)
Boris Becker gibt neue Einblicke in sein Privatleben. (eee/spot)

imago/NurPhoto

SpotOn NewsSpotOn News | 14.12.2022, 18:43 Uhr

In einer neuen Dokumentation wird Boris Becker selbst zu Wort kommen. Die zweiteilige Doku über die Tennislegende wird bei Apple TV+ zu sehen sein.

Der Streamingdienst Apple TV+ hat eine zweiteilige Dokumentation über die deutsche Tennislegende Boris Becker (55) angekündigt. Laut der Mitteilung soll die Produktion "alle Aspekte des Mannes beleuchten", der wegen Insolvenzverschleppung in Großbritannien zu einer zweieinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt wurde. Für Regie und Produktion sind die beiden Oscarpreisträger Alex Gibney (69) und John Battsek (59) verantwortlich, die exklusiven Zugang zu dem ehemaligen Profisportler vor seiner Haftstrafe hatten.

Boris Becker zeigt sich von seiner emotionalen Seite

In der Dokumentation soll einerseits die erfolgreiche Karriere von Becker beleuchtet werden, der mit nur 17 Jahren in Wimbledon gewann und sich 49 Titel erspielt hat, darunter sechs Grand Slams und eine olympische Goldmedaille. Andererseits wird es auch um Beckers "manchmal turbulentes Privatleben" gehen, heißt es.

Der 55-Jährige hat demnach eine Reihe persönlicher Interviews gegeben, etwa auch ein Gespräch in der Woche seiner Verurteilung. In einem kurzen Vorabausschnitt spricht Becker unter Tränen darüber, sich nicht "verstecken oder weglaufen" zu wollen und dass er jedes Urteil akzeptieren werde: "Es ist Mittwochnachmittag, am Freitag werde ich den Rest meines Lebens kennen."

Darüber hinaus zeigt die Doku Interviews mit engen Familienangehörigen und Tennisstars wie John McEnroe (63), Björn Borg (66), Novak Djokovic (35), Mats Wilander (58) und Michael Stich (54). Wann die noch unbetitelte Serie erscheint, ist derzeit nicht bekannt.