18.12.2018 12:59 Uhr

Boris Becker spricht über sein Ehe-Aus

In einem Interview hat Boris Becker offen über die Trennung von seiner Ehefrau Lilly gesprochen und dabei tiefe Einblicke in sein Seelenleben gewährt.

Foto: Starpress/WENN.com

Stolze 13 Jahre war Boris Becker mit seiner Lilly zusammen gewesen, ganze neun davon waren die beiden verheiratet. Aktuell läuft die Scheidung. In einem Interview mit „Bunte“ sprach Becker nun offen über die Gründe für das Beziehungsende.

„Nicht mehr auf einer Wellenlänge“

Erstaunlicherweise scheint die Begeisterung des 52-Jährigen für seine Ex nicht abgeebbt zu sein. Becker äußert sich nämlich überschwänglich zu den gemeinsamen Jahren mit Lilly, die eine „Vollblutfrau“ sei, und von denen er „keinen Tag missen möchte“. Becker habe „noch nie so leidenschaftlich und intensiv geliebt wie mit ihr“, sagte der Ex-Tennisstar im Gespräch mit der Illustrierten „Bunte“.

Zerbrochen sei die Beziehung an verschiedenen Lebensanschauungen, die Prioritäten hätten, so Becker, „irgendwann nicht mehr zusammengepasst“. Es sei frustrierend gewesen, zigfach über die gleichen Themen diskutieren zu müssen, weil man schon „nicht mehr auf einer Wellenlänge“ war. Das Ende einer Beziehung, so Becker, sei gekommen, wenn „der andere einem gleichgültig wird“. So habe Lilly zum Schluss auch einen ganz anderen Freundeskreis gehabt als er. (CI)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lillybeckerofficial (@lillybeckerofficial) am Nov 30, 2018 um 6:09 PST