Mittwoch, 21. Januar 2015 10:58 Uhr

Boris-Becker-Tochter Anna Ermakova: Laufsteg-Debüt in Berlin

Anna Ermakova hat ihr Laufsteg-Debüt erfolgreich hinter sich gebracht. Als erstes Model durfte die Boris-Becker-Tochter die Schau des schwäbischen Labels ‚Riani‘ auf der ‚Mercedes Benz Fashion Week‘ in Berlin eröffnen und schließen.

Backstage sagte sie zur ‚Bild‘-Zeitung: „Das hier ist ein absoluter Traum, der für mich in Erfüllung gegangen ist. Alle meine Freundinnen träumen von einer solchen Chance. Alles ging so unwahrscheinlich schnell bei mir.“ Sie weiß, dass ihr Name auch dazu beigetragen hat: „Aber ich kann mich ja nicht unbekannter machen, als ich bin …“

Mehr zum Thema Berliner Fashion Week: Wer sitzt da eigentlich wo?

Ihre Mutter Anna begleitete die inzwischen 14-Jährige. Der Rotschopf ist dankbar: „Meine Mutter ist stolz auf mich, wenn ich in der Schule gut bin. Nur deswegen darf ich hier hin. Meine Mutter ist natürlich immer dabei. Das will ich auch so. Das, was ich hier mache, ist ein Ausflug in eine neue Welt, die ich wirklich liebe. Und noch lange kein fester Job. Allerdings habe ich echt nie damit gerechnet, dass das so einen Rummel auslösen könnte“. Das Taschengeld, das sich die Tochter von Boris Becker dazuverdient, soll keine Rolle spielen: „Es geht doch nicht ums Geld. Ich betrachte mich auch nicht als Profi. Das ist ein kleiner Anfang von etwas, das ich unbedingt ausprobieren will.“

Foto: AEDT/WENN.com

Das könnte Euch auch interessieren