Mittwoch, 28. Juli 2010 12:50 Uhr

Boris Kodjoe in „Resident Evil Afterlife 3D“: Eine deutsche Hollywoodkarriere

München. Sein Leben gleicht schon selber einem Hollywood-Film: Als angehender Tennisprofi auf den Centercourts der Welt zu Hause, kommt der 1973 in Wien geborene deutsche Schauspieler Boris Kodjoe mit 19 Jahren nach New York, avanciert dort schnell zu einem der weltweit bestbezahlten, männlichen Models und arbeitet für Designer wie Ralph Lauren oder Yves Saint Laurent. Im Jahr 2000 erobert er in dem von Spike Lee produzierten Film „Love & Basketball“ die Leinwand. Es folgen Rollen an der Seite von Hollywoodschauspielern wie Bruce Willis („Surrogates – Mein zweites Ich“) oder Dylan Walsh („Nip/Tuck“).

hollyrod foundation 250710

Anfang 2010 übernimmt Kodjoe dann die Hauptrolle in der neuen Agenten-Serie „Undercovers“ von Erfolgsproduzent J.J. Abrams („Lost“, „Fringe“, „Mission Impossible 3“) – direkt im Anschluss an die Dreharbeiten zu RESIDENT EVIL: AFTERLIFE 3D, wo er neben Milla Jovovich eine männliche Hauptrolle übernimmt und durch die atemberaubende 3D-Technik förmlich zum Greifen nahe sein wird!

Szenenbild_03(871x1400)
Und darum geht’s in dem Film: The fight must go on! Die Apokalypse, ausgelöst von der Umbrella Corporation, hat fast die gesamte Menschheit mit ihrem Virus infiziert und in mörderische Untote verwandelt. Alice (Milla Jovovich), die auf der Suche nach weiteren Überlebenden ist, macht sich bereit, den skrupellosen Konzern endgültig zu vernichten. Sie begibt sich nach Los Angeles in der Hoffnung, dort für die letzten verbliebenen Menschen eine Oase des Friedens vorzufinden. Doch es ist zu spät! Auch diese Stadt ist bereits von tausenden Infizierten bevölkert und Alice und ihre Begleiter finden sich in einer scheinbar ausweglosen und tödlichen Falle wieder…

Szenenbild_02(1400x933)
Neuer Kampf, neuer Look: Bildgewaltiger denn je geht die Schlacht gegen die Umbrella Corporation in eine neue Dimension. Dank James Camerons Fusion Camera System erhält der Kampf um das Überleben der Menschheit ein brandneues und atemberaubendes Design. Auch diesmal übernimmt Milla Jovovich die Rolle der unerschrockenen Power-Amazone Alice. Ihr zur Seite stehen erneut die nicht minder knallharte Ali Larter („Final Destination“) als Claire und Spencer Locke („Resident Evil: Extinction“) als K-Mart. Neu im Endzeit-Ensemble sind TV-Star Wentworth Miller („Prison Break“) und Newcomer Shawn Roberts („I Love You, Beth Cooper“).

Szenenbild_04(1400x933)(2)
Die Executive Producers Martin Moszkowicz und Victor Hadida setzen auf ein bewährtes Erfolgsteam: Neben den Produzenten Jeremy Bolt, Robert Kulzer und Don Carmody sind auch Bernd Eichinger und Samuel Hadida mit im Team und „Resident Evil“-Mastermind Paul W.S. Anderson zeichnet für Drehbuch, Regie und Produktion dieses apokalyptischen Thrillers verantwortlich.
Wer dachte, schon alles gesehen zu haben, wird nun eines Besseren belehrt. Denn eines benötigt der Zuschauer definitiv: Nerven, stark wie Drahtseile!

Teaser_Plakat(989x1400)

Fotos: Constantin, wenn.com (1)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren