Donnerstag, 7. Juli 2011 14:22 Uhr

Brad Pitt freut sich über gleichgeschlechtliche Ehe

Los Angeles. Brad Pitt ist der Meinung, dass jeder Amerikaner das Recht haben sollte, zu heiraten wen er möchte. Der Schauspieler, der mit seiner Lebensgefährtin Angelina Jolie sechs Kinder großzieht, freut sich, dass der Staat New York die gleichgeschlechtliche Ehe legalisiert hat. Jetzt wünscht sich der Star, dass der Rest des Landes nachzieht.

Es sei ermutigend, so Pitt, dass New York der Bewegung seinen Einwohnern das Recht der gleichgeschlechtlichen Ehe einräume. „Aber es ist das grundlegende Recht eines Amerikaners, die Person, die er liebt, zu heiraten, egal, in welchem Staat er lebt. Kein Staat sollte darüber entscheiden, wer heiraten kann und wer nicht. Dank der unermüdlichen Arbeit von so vielen Menschen, wird diese Diskriminierung eines Tages enden und jeder Amerikaner wird in der Lage sein, sich an den gleichen Eheschließungs-Rechten zu erfreuen“, erklärt der Frauenschwarm, der selbst einige Jahre mit Jennifer Aniston verheiratet war.

Erst kürzlich hatte er behauptet, er werde seine jetzige Freundin nicht eher heiraten, bis die gleichgeschlechtliche Ehe überall erlaubt sei. „Ich habe Liebe in meinem Leben, eine Seelenverwandte, absolut. Als mich jemand gefragt hat, warum Angie und ich nicht heiraten, sagte ich: ‚Vielleicht heiraten wir, wenn es auch für jeden anderen legal ist.‘ Dazu stehe ich, obwohl ich dafür viel Kritik geerntet habe – Hass-Briefe von religiösen Gruppen“, machte der Star deutlich. (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren