Donnerstag, 26. Mai 2011 11:14 Uhr

Brad Pitt gesteht Fehler in Kindererziehung

Los Angeles. Brad Pitt behauptet, in der Erziehung seiner Kinder schon den einen oder anderen Fehler begangen zu haben. Der US-Schauspieler zieht mit seiner Lebensgefährtin Angelina Jolie die drei adoptierten Kinder Maddox (9), Pax (7) und Zahara (6) sowie die drei leiblichen Kinder Shiloh (4) und die Zwillinge Knox und Vivienne (beide zwei Jahre alt) groß. Obwohl er sich Mühe gibt, die Lasten seines Alltags nicht auf seinen Nachwuchs abzuladen, muss er doch eingestehen, dass er nicht immer alles richtig macht.

„Es ist nicht so, dass ich ein schrecklicher Vater wäre, aber ich habe sicher Fehler gemacht und musste es wieder gut machen“, enthüllt er. „Ich bin mir schmerzlich bewusst, dass mein Handeln in diesen Jahren gleich doppelte Spuren hinterlässt, also passe ich auf, dass ich meinen Scheiß nicht mit nach Hause bringe.“

Obwohl das Paar in Hollywood erfolgreiche Karrieren startete, möchte Frauenschwarm Pitt nicht, dass seine Sprösslinge in ihre Fußstapfen treten. Stattdessen wünscht er sich, dass sie mit dem, was sie tun, einfach nur glücklich werden. Dem ‚People‘-Magazin erklärt er: „Ich möchte einfach, dass sie ihrem Glück folgen. Was auch immer sie glücklich macht. Ich möchte, dass sie ihre Unschuld so lange wie möglich bewahren können und herausfinden, was sie wirklich interessiert. Ich möchte ihnen auf keinen Fall etwas aufbürden“, macht Pitt deutlich. (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren