Montag, 2. März 2009 20:06 Uhr

Brad Pitt und der Duft des Schokoladenmannes

Dass die britische Kosmetikmarke AXE dem Hollywoodstar Brad Pitt publicityträchtig einen 5kg schweren Schokoladen-Trostpreis für einen entgangenen Oscar übersendete, geschieht ja wohl nicht ganz ohne Hintersinn. Der sogenannte „PR-Stunt“ dient genausogut der Promotion für die letztes Jahr auf den Markt gekommene Männer-Kosmetik-Linie „Dark Temptation“. Eine kostengünstigere Schleichwerbung kann sich das Unternehmen kaum wünschen. Ob der Filmstar das witzig findet, wird sich zeigen. Der Werbe-Spot (siehe Video) dafür hatte jedenfalls im Herbst letzten Jahres für weltweites Aufsehen gesorgt und wurde in Indien sogar verboten. „Wir wollten zeigen, dass der neue Duft so unwiderstehlich wie Schokolade ist“, so ein Sprecher von Hindustan Unilever gegenüber dem Wall Street Journal.

.

Ein Scholoaden-Brad-Pitt zum Anbeißen auf 2007 Werbetour in Südkorea.

Und auch das ist neu in Sachen Brad Pitt: Die Rocker von U2 wollen, dass Hollywood-Schönling Brad Pitt in einem Film über ihr Leben mitwirkt. The Edge, der Gitarrist der weltbekannten Band, findet, dass Brad Pitt die perfekte Besetzung wäre, um ihn selbst darzustellen, wenn tatsächlich mal ein Film über die irische Band gemacht wird. Der 47-Jährige gab an: „Wir würden eine realistische Darstellung wollen. Wir wollen nicht das Übliche, und deshalb würde Brad Pitt mich darstellen. Wir wollen realistisch sein, wisst ihr, keinen Hollywood-Kram.“

Auch Leadsänger Bono hat hohe Ansprüche: Eigenen Angaben zufolge könnte seiner Rolle in einer Verfilmung nur ein Oscar-Gewinner gerecht werden. Dem britischen Radiomoderator Christian O’Connell erzählte er im Spaß: „Ja, ich würde sagen… wer sonst ist ein großer, schlanker Ire? Daniel Day Lewis könnte mich spielen.“

Foto: ©A.M.P.A.S.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren