Freitag, 27. Mai 2011 13:37 Uhr

Bradley Cooper findet Russell Crowe „scheiße“

Los Angeles. Bradley Cooper ist kein Fan von Russell Crowe. Der Schauspieler (‚Hangover 2‘) schimpft im Interview mit dem amerikanischen Magazin ‚Esquire‘ über seinen Kollegen, gibt aber keinen Grund dafür an, warum er den Australier nicht leiden kann. „Russell Crowe. Scheiße. Ist er einfach“, sagt er knapp.

Der 36-Jährige, der Gerüchten zufolge mit Schauspielerin Olivia Wilde angebandelt haben soll, spart aber auch nicht mit Kritik an sich selbst und gibt zu, dass er etwas härter arbeiten könnte. „Oh mein Gott, ich bin so verdammt faul“, lautet sein hartes Urteil.

Seine Freunde sehen dies aber anders. Das Magazin befragte nämlich drei Menschen, die dem Ex-Freund von Renee Zellweger nahestehen. Einer von ihnen behauptet: „Es gibt keinen Aus-Schalter für seine Karriere.“ Der Trainer seines ehemaligen Ruderteams der Georgetown Universität fügt hinzu: „In diesem Typen steckt ein glühendes, glühendes, glühendes Feuer. Diese Zielstrebigkeit von ihm – niemand sollte das jemals unterschätzen.“

Zuletzt war Cooper in ‚Ohne Limit‘ neben Robert De Niro zu sehen. Der Erfolg des Films habe ihn aber nicht verändert, versichert er: „Seit ‚Ohne Limit‘ ins Kino kam, ruft mich mein Agent jeden Tag an und fragt: ‚Fühlst du dich irgendwie anders?‘ Und ich sage dann: ‚Nö. Fühlst du dich anders?'“ (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren