Freitag, 27. Mai 2011 07:59 Uhr

Braver Junge: Snoop Doggs Bewährung wurde verkürzt

Los Angeles. Snoop Doggs Bewährungsstrafe wurde nach 49 Monaten frühzeitig beendet. Der ‚Drop It Like It’s Hot‘-Interpret wurde im Jahr 2007 zu 60 Monaten Bewährung und 800 Stunden gemeinnütziger Arbeit verdonnert, da er angeblich eine Waffe mit sich getragen hatte und im Besitz von Marihuana war. Ein Richter hat jedoch gestern, 26. Mai, entschieden, dass die Bewährungsstrafe auf 49 Monate verkürzt wird, die damit offiziell abgelaufen sind.

Der Klatsch-Seite ‚TMZ‘ berichtet sein Anwalt Donald Etra, der Star sei „erfreut“, dass das Gericht den Antrag des Rappers bewilligte.

Bereits 2008 hatte Snoop Dogg sein Verbot, nicht mehr nach Großbritannien einreisen zu dürfen, umgestürzt. Der Musiker, dem es 2007 untersagt wurde, in das Land einzureisen, nachdem er nach sich ein Jahr zuvor am Londoner Flughafen Heathrow geprügelt hatte und daraufhin festgenommen wurde, sagte: „Ich wurde fälschlicher Weise angeklagt und jetzt haben sie mich wieder akzeptiert. Die Entscheidung wurde umgestürzt. Ein Richter hat beschlossen, dass ich unschuldig bin und deshalb kann ich jetzt wieder zurück. Also, an alle in Großbritannien, der große Snoop Dogg kommt zurück und gibt euch das, was ihr alle wollt.“ (Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren