Donnerstag, 26. Juli 2018 15:02 Uhr

Brigitte Nielsen versuchte über ein Jahrzehnt schwanger zu werden

Letzte Woche wurde Brigitte Nielsen im Alter von 54 Jahren Mutter einer kleinen Tochter. In einem Interview gestand sie nun offen, dass sie bereits seit einem Jahrzehnt versucht hatte, wieder Mutter zu werden.

Brigitte Nielsen versuchte über ein Jahrzehnt schwanger zu werden

Foto: Sheri Determan/WENN.com

Im Alter von 40 Jahren ließ sie vorsorglich ihre Eizellen einfrieren, als sie ihren 15 Jahre jüngeren Ehemann Mattia kennenlernte.

Die Schauspielerin und Reality-TV-Darstellerin, die letzte Woche 55 Jahre alt wurde, hat die IVF (In-vitro-Fertilisationstherapie) als eine langwierige und emotional anstrengende Erfahrung erlebt, die sich aber definitiv gelohnt habe, wie sin einem aktuellen Interview nun berichtete.

Brigitte hat bereits vier Kinder aus früheren Beziehungen – Raoul Meyer Jr. (23), Douglas Meyer (25), Killian Nielsen (28) und Julian Winding (34). Die Chance, in ihrem Alter auf natürliche Art schwanger zu werden, lag bei nur drei bis vier Prozent. „Wir sind überglücklich, unsere schöne Tochter in unserem Leben willkommen zu heißen“, sagte die gebürtige Dänin jetzt dem ‚People‘ Magazin. „Es war ein langer Weg und es hat sich gelohnt.“

In einem Social Media-Post wiegt der Star ihr kleines Mädchen in den Armen, das Neugeborene trägt eine weiße Strickmütze. Brigitte betitelte das Foto folgendermaßen: „Unsere kostbare kleine Frida, unsere wahre Liebe“, und fügte ein Herz-Emoji hinzu.

Die Gelegenheits-Schauspielerin – bekannt aus „Rocky IV“, „Cobra“ und „Beverly Hills Cop II“ – ist schon seit dem Jahr 2006 mit dem italienischen TV-Produzenten Mattia zusammen.

Erst im Mai zeigte die blonde Schönheit, die einst mit Sylvester Stallone verheiratet war, dass sie ein Kind erwartete. Brigitte schockierte die Fans, als sie ein Foto von sich selbst in einem weißen Kleid veröffentlichte, das ihren großen Babybauch zeigte. Die Ikone der achtziger Jahre schrieb dazu in der Bild-Überschrift: „Die Familie wird größer.“ Bald nach dieser Ankündigung wurde ein zweites Foto gepostet, diesmal mit der Überschrift „Happy time“.

Nielsen ist keine Ausnahme

Nielsen ist nicht allein mit ihrer Entscheidung, noch spät im Leben ein Kind zu bekommen. Im Jahr 2013 wurden laut „parenting.com“ jede Woche dreizehn Babys von Müttern im Alter von 50 Jahren und älter geboren. Das Institut „Centers for Disease Control and Prevention“ gibt an, dass die Anzahl der Geburten von Frauen zwischen 50 und 54 Jahren von 2000 bis 2013 um mehr als 165 Prozent angestiegen ist. Die meisten Frauen, die mit 50 Jahren schwanger werden, schaffen dies mit Hilfe der In-vitro-Fertilisation (IVF). Und da das Durchschnittsalter für die Menopause bei 51 Jahren liegt, verwenden ältere Mütter in der Regel Spendereizellen von jüngeren Frauen, um schwanger zu werden.

Immer mehr Mütter warten mit dem Kinderkriegen, aber eine Schwangerschaft nach 50 Jahren ist immer noch recht selten. Die Fruchtbarkeit einer Frau beginnt bereits mit Anfang 30 zu sinken. Nach dem 35. Lebensjahr geht dieser Prozess immer schneller vonstatten. (CI)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren