Britenmegastar James Arthur mit neuer Single „September“

Britenmegastar James Arthur mit neuer Single "September"
Britenmegastar James Arthur mit neuer Single "September"

© Filmawi

12.06.2021 10:18 Uhr

James Arthur veröffentlichte die Single „September”. Die ist ein weiterer Vorbote für das im Oktober erscheinende Album

James Arthur kehrt diesen Sommer mit seiner neuen Single „September“ zurück, die gerade veröffentlicht wurde. Außerdem kündigt James sein viertes Album „It’ll All Make Sense In The End“ an, welches am 8. Oktober erscheint.

„September“ ist eine emotionale Midtempo-Ballade zwischen Akustik und Trap, die von James zusammen mit Wayne Hector geschrieben und von Red Triangle produziert wurde. James sagte dazu: „Im Grunde geht es in dem Song darum, ein totaler Loser, aber dennoch mit dem perfekten Menschen zusammen zu sein, der bei dir bleibt. Es geht um die unbestreitbare Liebe zu dieser Person und den Wunsch, mit ihr eine Familie zu gründen.“

Britenmegastar James Arthur mit neuer Single "September"

© Filmawi

Neues Album kommt im Oktober

James Arthur veröffentlichte kürzlich seinen ersten Track „Medicine“. Der autobiografische Song war ein Top-10-Airplay-Hit in Großbritannien und hat bisher über 40 Millionen Streams.

Das neue, vierte Album von James Arthur wird am 10. Oktober erscheinen. „Bei diesem Album gab es vom ersten Tag an einen Sound, den ich anstreben wollte. Schon früh klang es wie ein richtiges Album, ein richtiges Werk. Es ist das erste Mal, dass ich ein Album an einem Ort gemacht habe und das kann man in der Musik hören. Es hat etwas sehr Angenehmes, mit wenigen Leuten in den eigenen vier Wänden zu arbeiten – ich konnte verletzlicher denn je sein.”

James Arthur liebt Rock und Hip-Hop

James Athur fühlt er sich nicht auf ein Genre festgelegt. „Ich liebe Rock und Hip-Hop“, enthüllt der 33-Jährige. Das Problem sei, dass es mittlerweile gewisse Erwartungen an seine Musik gebe. „Sobald du einen Hit hast, der eine akustische Popballade ist, stecken dich die Leute in eine Schublade, aus der du schwer wieder rauskommst“, klagt James. Er habe versucht, Gitarrensounds in seine Songs miteinzubauen, um rockiger zu klingen. „Aber die Radiosender wollen ehrlich gesagt keinen Rock oder so was spielen“, offenbart er. „Wenn ich könnte, würde ich wahrscheinlich dieses ganze Solo-Pop-Zeug hinter mir lassen und eine Band gründen.“

Auch mit Hinblick auf seine Songtexte kämpft der Künstler gerade damit, sich von den Erwartungen zu befreien. „Die Leute mögen es, wenn ich Liebesgeschichten erzähle, aber ich versuche herauszufinden, wie ich es cooler machen kann“, erklärt er im Gespräch mit der Zeitung ‚The Sun‘. „Ich stecke viel von mir selbst in die Musik, viel von meiner Geschichte, aber die Hoffnung ist, dass es auch anderen Leuten helfen wird.“

Seine Erfolgsbilanz

James Arthur hat weltweit über 30 Millionen Platten verkauft und drei äußerst erfolgreiche Alben veröffentlicht: „James Arthur“ (Platz 2), „Back From The Edge“ (Platz 1) und „You“ (Platz 2), hinzu kommen neun Top-40-Singles. Der Brite hatte zwei Nr.-1-Smash-Hits und wurde mit „Say You Won’t Let Go“, dem weltweiten Nr.-1-Hit, der den Singer-Songwriter aus Middlesbrough zurück auf die Karte brachte, für eine Milliarde Streams auf Spotify ausgezeichnet (derzeit zählt der Song 1,7 Milliarden Streams auf der Plattform).

Erst kürzlich dominierte der 33-Jährige die Radiosender und Charts mit „Lasting Lover“, seiner Zusammenarbeit mit Sigala. Der Track war ein Nr.-1-Airplay-Song in Großbritannien, erreichte Platz 1 bei iTunes und die Top 10 der Offiziellen Single-Charts. Vor kurzem erreichte er auch die offiziellen UK-Charts mit „Train Wreck“, einem Track, der für sein zweites Album „Back From The Edge“ geschrieben und aufgenommen wurde, das über Tik Tok zu neuem Leben erweckt wurde. Der Track ist in Großbritannien gerade mit Gold und in den USA mit Platin ausgezeichnet worden. (KT/Bang)