08.11.2020 12:12 Uhr

Britisches Dschungelcamp: Teilnehmer positiv auf Corona getestet

Kann das britische Pendant des Dschungelcamps wie geplant in genau einer Woche starten? Ein Corona-Fall unter den Teilnehmern schürt Zweifel.

Landmark-Media/imagecollect.com

Eine weitere Hiobsbotschaft für die Macher der britischen Show „I’m a Celebrity… Get Me Out of Here!“, der Vorlage des deutschen Dschungelcamps. Nachdem Australien wegen der Corona-Pandemie erstmals in der Geschichte der Sendung als Austragungsort ausfällt, droht nur eine Woche vor dem geplanten Start der neuen Staffel im Ausweichort Wales Chaos auszubrechen.

Der Grund: Profitänzer AJ Pritchard (26), einer der Kandidaten der neuen Ausgabe, wurde laut „The Sun“ positiv auf Covid-19 getestet.

Pritchard in Quarantäne

Demnach habe ein Routinetest aller Kandidaten das positive Ergebnis des „Strictly Come Dancing“-Stars zutage gefördert. Pritchard sei daraufhin von den anderen Teilnehmern und der TV-Crew isoliert worden und befinde sich derzeit Nahe des Drehorts in Gesellschaft seiner Freundin. Unklar sei demnach nun, ob der Tänzer überhaupt am britischen Dschungelcamp teilnehmen könne. Große Sorge herrsche zudem, dass sich gegebenenfalls noch mehr Stars angesteckt haben könnten. Vor allem für die älteren Kandidaten der Wales-Ausgabe gelte nun besondere Vorsicht. Bislang soll der Staffelauftakt am 15. November aber wohl nicht gefährdet sein.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von A J P R I T C H A R D . (@aj11ace) am Nov 6, 2020 um 10:52 PST

Was passiert mit der deutschen Ausgabe?

Ursprünglich hätte auch die deutsche Ausgabe „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im walisischen Spukschloss Gwrych Castle stattfinden sollen. Doch aufgrund der erneut zugespitzten Corona-Lage und den damit verbundenen Beschränkungen sei dies nicht mehr möglich. RTL-Unterhaltungschef Markus Küttner erklärte: „Wir hatten bis zuletzt gehofft, dass wir die nächste Staffel von ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ in Wales produzieren können. Doch mit dem Anstieg der Infektionszahlen haben wir uns im engen Austausch mit unserem Produzenten ITV Studios dagegen entschieden.“

Stattdessen wird es eine heimische Produktion. „So sehr uns diese Produktion am Herzen liegt, die Sicherheit und die Gesundheit für alle Beteiligten haben absolute Priorität. Deshalb planen wir eine neue, spannende IBES-Show mit Sonja [Zietlow] und Daniel [Hartwich] in Deutschland. Die Zuschauer können sich auf ein großes Spektakel im Januar freuen“, so Küttner weiter.

(stk/spot)