"Ziemlich große Sache für mich"Britney Spears: Sie darf endlich für sich allein entscheiden!

Der Streit mit Vater Jamie ist für Britney Spears noch nicht überstanden.
Der Streit mit Vater Jamie ist für Britney Spears noch nicht überstanden.

Steve Marcus/Las Vegas Sun/dpa

Bang ShowbizBang Showbiz | 15.11.2022, 18:00 Uhr

Britney Spears äußert sich zu ihren aktuellen Lebensumständen und betont, wie glücklich und frei sie sich fühlt.

Britney Spears verkündete, dass es für sie eine „ziemlich große Sache“ gewesen sei, sich zum ersten Mal seit insgesamt beinahe 15 Jahren etwas selbstständig kaufen zu können.

Die „Toxic“-Hitmacherin verriet, dass sie „vergaß“, wie es sich anfühlte, sich selbst etwas zu kaufen, nachdem sie in der 13-jährigen Vormundschaft feststeckte, die ihrem Vater Jamie Spears das gesetzliche Recht gab, über all ihre finanziellen, gesundheitlichen und beruflichen Angelegenheiten zu entscheiden.

Britney bekommt endlich ihre eigene Bankkarte

Das 40-jährige Pop-Idol dokumentierte das besondere Ereignis auf ihrem Account auf Instagram und schrieb: „Ich hatte vergessen, wie es ist, sich selbst etwas zu kaufen. Ich meine, Sie würden denken, ich wäre die am härtesten arbeitende in meiner Familie. […] Ich habe meine erste Bankkarte vor genau einem Jahr bekommen, das war genau am 19. Oktober 2021… das ist eine ziemlich große Sache für mich gewesen!!!”

„Seit 15 Jahren etwas gekauft“

Die „Circus“-Hitmacherin, die in diesem Jahr ihren Partner Sam Asghari heiratete, erinnerte sich auch daran, wie sie zuvor immer „beiseite treten musste“, damit jemand anderes die Transaktion abschließen konnte, weil sie dies nicht tun durfte. Britney fügte hinzu: „Die Bedeutung, sich zum ersten Mal seit 15 Jahren etwas zu kaufen… die Sicherheitsleute haben meine Kreditkarte 15 Jahre lang gehabt… wenn es an der Zeit war, etwas zu kaufen, musste ich immer zur Seite treten und es wurde so getan, als ob es mich nicht mehr gäbe, während sie den Code eintippten und meinen Namen schrieben..“