Dritte Ehe gescheitertBritney Spears und ihr großes Familienpech

Sängerin Britney Spears hat weltweit Fans. Doch mit den engsten Menschen in ihrem Leben läuft es schwierig. (ae/spot)
Sängerin Britney Spears hat weltweit Fans. Doch mit den engsten Menschen in ihrem Leben läuft es schwierig. (ae/spot)

2018 DFree/Shutterstock.com

SpotOn NewsSpotOn News | 17.08.2023, 12:35 Uhr

Sam Asghari galt als der wichtigste Unterstützer von Britney Spears. Ohne ihn steht sie plötzlich ganz allein da, denn das Verhältnis zu ihren Eltern, Geschwistern und Söhnen ist schwierig. So erfolgreich ihre Karriere war, so viel Pech hatte die Sängerin in ihrem Privatleben.

Sängerin Britney Spears (41) und ihr Mann Sam Asghari (29) sollen sich nach rund 14 Monaten Ehe getrennt haben. Wie US-Medien berichten, soll er ihr Untreue vorwerfen, die Scheidung eingereicht und sogar gedroht haben, pikante Geheimnisse zu verraten, wenn sie ihm nicht mehr Geld zahlt. Damit steht der weltweit gefeierte Popstar erneut vor den Scherben seines Privatlebens. Mit den Männern hatte sie kein Glück – und auch mit ihren Söhnen, Eltern und Geschwistern ist das Verhältnis schwierig. Auf wen kann sie sich jetzt noch verlassen, wem kann sie trauen?

Ihre Ex-Männer

Die Sängerin hatte ein ziemlich chaotisches Liebesleben und viele Partner an ihrer Seite. Während Spears riesige Erfolge feierte, wollte es mit dem privaten Glück aber nicht so richtig klappen. Das begann schon mit der frühen Beziehung zu Justin Timberlake (42), mit dem sie von 1998 bis 2002 das Traumpaar der Popmusik bildete. Die beiden sollen nicht im Guten auseinander gegangen sein, und sie warf ihm später vor, sie ausgenutzt zu haben.

2004 wurde dann zu einem weiteren turbulenten Jahr. Am 3. Januar heiratete sie spontan ihren Kindheitsfreund Jason Alexander (41) in Las Vegas. Die Ehe wurde 55 Stunden später wieder annulliert. Alexander behauptete anschließend, dass Spears' Mutter Lynne und das Management dazu gedrängt hätten. Nur neun Monate später heiratete sie dann Tänzer Kevin Federline (45). Mit ihm ging alles wieder recht schnell. Die Hochzeit fand nur drei Monate nach dem Kennenlernen statt, zügig folgten die beiden gemeinsamen zwei Söhne und 2007 die Scheidung. Danach gerieten die beiden in einen Sorgerechtsstreit, der schließlich dazu führte, dass Britney einen Nervenzusammenbruch erlitt. Nachdem sie sich mit ihren Kindern ins Badezimmer eingeschlossen hatte, wurde Spears in eine psychiatrische Untersuchungshaft gebracht.

2016 lernte sie Sam Asghari am Set ihres Musikvideos "Slumber Party" kennen. Er hielt im Vormundschafts-Streit mit ihrem Vater zu ihr und war ein wichtiger Halt. Nach dem Prozesssieg sah es so aus, als könne sie endlich glücklich werden: Sie konnte endlich selbstbestimmt leben und zum dritten Mal heiraten. Asghari sei die "Liebe ihres Lebens", sagte sie. Im Frühjahr 2022 schien das Glück vollkommen, als sie schwanger wurde. Doch nur wenige Wochen später verkündete die Sängerin den Schock: "Mit tiefster Traurigkeit müssen wir mitteilen, dass wir unser Wunderbaby früh in der Schwangerschaft verloren haben."

Ihre Söhne

Sean Preston (17) und Jayden James (16) leben schon seit Jahren bei ihrem Vater Kevin Federline, das Verhältnis zu Spears gilt als angespannt. "Die Jungs haben beschlossen, dass sie ihre Mutter im Moment nicht sehen wollen", sagte Federline 2022 in einem Interview mit dem britischen Sender ITV. Grund dafür seien ihre Eskapaden, etwa das Posten von Nacktbildern auf Instagram.

Damals verteidigte Sam Asghari seine Frau noch und forderte Federline auf, den Mund zu halten. Die Sängerin selbst reagierte in einer Instagram-Story auf die Behauptungen. Es stimme sie traurig, "dass mein Ex-Mann sich dazu entschieden hat, die Beziehung zwischen mir und meinen Kindern zu erörtern". Wie jeder wisse, sei es niemals einfach, Teenager zu erziehen. "Ich habe ihnen alles gegeben", schrieb sie weiter. Nun habe sie nur ein Wort dafür: "schmerzlich". Ihre Mutter habe zu ihr gesagt, dass sie die Kinder Federline überlassen solle. Sie sagte auch, dass ein Teil von ihr gestorben sei, als ihre Kinder nicht zu ihrer Hochzeit mit Sam Asghari am 9. Juni 2022 gekommen waren. Zuletzt hatte "Page Six" berichtet, dass Spears wohl doch wieder Kontakt zu ihren Söhnen aufgenommen habe. Der Anwalt von Kevin Federline, Mark Vincent Kaplan, erklärte, dass die Teenager "wahrscheinlich vor ein paar Wochen" mit ihrer Mutter kommuniziert hätten. Doch gerade sind sie mit ihrem Vater nach Hawaii gezogen. Selbst wenn die Sängerin also den Kontakt wieder aktiviert, kann sie ihre Söhne nur selten sehen.

Ihre Eltern und Geschwister

Die Familie Spears ist zerrüttet, die Sängerin hatte sogar öffentlich mit ihrer Familie abgeschlossen und ihren geschiedenen Eltern sowie den beiden Geschwistern Jamie Lynn (32) und Bryan (46) vorgeworfen, nur auf ihr Vermögen aus zu sein. Sie stand bis November 2012 ganze 13 Jahre unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears (71), nachdem sie 2007 ihren Zusammenbruch erlitten hatte. Gegen die Vormundschaft kämpfte sie erfolgreich vor Gericht und machte ihrem Vater schwere Vorwürfe, sie quasi wie eine Gefangene behandelt zu haben. Ihrer Mutter Lynne Spears (68) warf sie Missbrauch und ein falsches Spiel vor. Sie habe ihr nicht geholfen, als sie sie am meisten gebraucht habe. Doch im Mai sollen sich die beiden Frauen wieder angenähert haben: "Meine süße Mama stand gestern nach drei Jahren vor meiner Tür. Es ist so lange her …", schrieb Spears auf ihrer Instagram-Seite. "In der Familie gibt es immer Dinge, die geklärt werden müssen, aber die Zeit heilt alle Wunden."

Auch mit ihrer Schwester Jamie Lynn Spears (32) lag die Sängerin lange im Clinch, bezeichnete sie sogar nach deren Autobiografie als "Abschaum". Kürzlich aber sollen auch sie sich wieder versöhnt haben. Britney Spears postete im Juni, dass sie einen "schönen" Besuch bei ihrer Schwester am Filmset "Zoey 102" gehabt habe.

Ob aber das Verhältnis zu ihrer Mutter und ihrer Schwester nach all den schwierigen Jahren schon wieder so gut ist, dass sie ihr während ihrer dritten Scheidung beistehen können? Britney Spears scheint auch ohne Sam Asghari Zukunftspläne zu schmieden. Kurz nach Bekanntwerden der Trennung postete sie, dass sie sich bald ein Pferd kaufen werde. Sie könne sich nur noch nicht entscheiden, welches sie nehmen soll.