01.10.2008 12:03 Uhr

Britney will ihr Sextape selber vom Markt wegkaufen

Britney Spears setzt nun offenbar alle Hebel in Bewegung, damit ihr frisch zurückerlangter Ruf nicht schon wieder Schaden nimmt. Angeblich ist sie bereit jeden Preis zu zahlen, damit sie das Tape wieder in ihre Hände bekommt. Ein Insider berichtete dem „Daily Star“: „Britneys Anwälte machen Überstunden. Ihnen wurde gesagt, zu tun, was auch immer nötig sei, um zu verhindern, dass das Video ins Internet gelangt.“ Ein Insider aus dem Kreise Spears behauptet dagegen nun, dass es überhaupt kein Video gebe“ „Ghalibs Geschichte ist vollkommen falsch“, stellt er klar.

Gerüchte um das Filmmaterial tauchten bereits im vergangenen Mai auf. Damals versuchte Ghalib es schon an den Mann zu bringen. In zwei Stunden soll zu sehen sein, wie Britney strippt, ein langes Vorspiel und dann noch einmal 20 Minuten, die die beiden beim eigentlichen Akt zeigen. Das Video soll im Januar in Mexiko entstanden sein – kurz darauf erlitt das Pop-Starlet einen öffentlichen Zusammenbruch.
Und das soll nicht das einzige nicht jugendfreie Tape sein, das von ihr im Umlauf ist. Angeblich soll es auch ein Sex-Video mit ihrem Ex-Mann Kevin Federline geben. Allerdings gelangte es nie an die Öffentlichkeit. Anfang des Jahres tauchte ein Clip auf, in dem eine Frau zu sehen war, die einen Mann oral befriedigte. Es stellte sich jedoch heraus, dass es sich um eine Fälschung handelte. (BangMedia)

Eine blendend aussehende Britney gestern in New York: FOTOS

Das könnte Euch auch interessieren