Samstag, 9. Juni 2018 13:25 Uhr

Brooke Shields: Eifersüchtig auf ihre Töchter

Brooke Shields gesteht, „eifersüchtig“ auf das Selbstbewusstsein ihrer Töchter zu sein. Die Darstellerin zieht die 15-jährige Rowan und die 12-jährige Grier mit ihrem Ehemann, dem Drehbuchautor Chris Henchy, auf.

Brooke Shields: Eifersüchtig auf ihre Töchter

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Wie sie gesteht, beneidet sie ihre Kinder darum, bereits in einem so jungen Alter so selbstsicher und reif zu sein. „[Meine Töchter] sind bereits so viel erwachsener als ich es damals war, so viel selbstbewusster in ihren eigenen Körpern. Sie haben die gleiche Starrköpfigkeit und Stärke, die ich habe, aber sie haben sich besser angepasst. Ich bin höllisch eifersüchtig deswegen“, offenbart die 53-Jährige. Jedoch kreidet sie es ihren eigenen Mutterqualitäten an, dass ihre Töchter so selbstsicher durchs Leben gehen.

Unsicherheiten wurden größer

Brookes Beziehung zu ihrer Mutter Teri war leider weit weniger harmonisch. Dem ‚PorterEdit‘-Magazin von NET-A-PORTER vertraut sie an: „Meine Mutter betrank sich und sagte dann ‚Wieso bewegst du deinen fetten Hintern nicht?‘ Deshalb habe ich immer geglaubt, dass ich einen fetten Hintern habe.“

Quelle: instagram.com

Ihre Unsicherheiten wurden nur noch größer, als sie ihre Modelkarriere begann. „Im Alter von 15 Jahren modelte ich für Badebekleidung und sogar damals dachte ich, dass ich keinen Badeanzug-Körper hatte“, enthüllt die hübsche Brünette. „Ich war ein Cover-Mädchen, kein Supermodel. Ich wurde halsaufwärts gezeigt – Gesicht, Augenbrauen – und ich wurde als ‚athletisch‘ beschrieben, ’nicht spindeldürr‘, ‚kein Runway-Model‘. Diese Botschaften sickern in dein Bewusstsein.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren