Donnerstag, 19. Juli 2018 15:40 Uhr

Brooke Shields: In den Kreißsaal nicht ohne diesen Ring

Brooke Shields hätte den Kreissaal nicht ohne den Ring ihres Vaters betreten. Die 53-jährige Schauspielerin und Mutter von Tochter Rowan (15) und Grier (12), die sie gemeinsam mit Ehemann Chris Henchy hat, gab nun an, dass sie den Kreissaal bei der Geburt ihrer ersten Tochter nicht ohne den Ring ihres verstorbenen Vaters betreten wollte.

Brooke Shields: In den Kreißsaal nicht ohne Ring

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Dabei soll das Familienerbstück ursprünglich von der Mutter ihres Vaters stammen, die ihm den Ring nach ihrem frühen Tod vermachte. Als Shields‘ Vater dann kurz vor der Geburt ihrer ersten Tochter verstarb, sorgte sie dafür, dass sie den Kreissaal nicht ohne das Schmuckstück betrat. In einem Interview mit dem ‚InStyle‘-Magazin erklärt die brünette Schönheit: „Er trug diesen Ring jeden Tag. Er war für ihn von großer Bedeutung, da er von seiner Mutter stammte, die in Italien als eine Prinzessin galt. Sie verstarb allerdings als er noch sehr jung war, deshalb wurde [der Ring] ein Symbol seiner Abstammung. Er trug ihn, bis er 2003 von uns ging. Ich war hochschwanger mit meiner ersten Tochter, als er verstarb. Als bei mir also nur Wochen nach seinem Tod die Wehen einsetzten, fragte ich meine Stiefschwester, ob sie mir den Ring meines Vaters ins Krankenhaus bringen könnte.“

Heimlich als Halskette

Dabei war es der ‚Powder-Girl‘-Schauspielerin allerdings untersagt, den Ring im Operationssaal am Finger zu tragen. Eine freundliche Krankenschwester half ihr jedoch dabei, den Ring an einer Kette um ihren Hals auch während der Geburt bei sich tragen zu können.

Sie fügt hinzu: „Ich durfte ihn nicht am Finger tragen, da ich in einen Operationssaal musste. Aber eine unglaublich herzliche Krankenschwester fand mir ein kleines Kettchen, sodass ich den Ring um meinen Hals tragen konnte. Auch das war nicht ganz erlaubt, aber sie sagte, dass es unser kleines Geheimnis bleiben würde. Es gab mir tatsächlich etwas mehr Sicherheit.“

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren