Mittwoch, 9. Januar 2019 19:36 Uhr

Bryan Cranston war nicht überzeugt von Co-Star Kevin Hart

Bryan Cranston war zu Beginn nicht von seinem Co-Star Kevin Hart in ‚The Upside‘ überzeugt. Der ‚Breaking Bad‘-Schauspieler ist in der kommenden amerikanischen Neuauflage des französischen Hitfilms ‚Ziemlich beste Freunde‘ neben dem Komiker zu sehen.

Bryan Cranston war nicht überzeugt von Co-Star Kevin Hart

Foto: Joseph Marzullo/WENN.com

Das Werk erzählt die Geschichte der ungewöhnlichen Freundschaft zwischen einem gelähmten Milliardär und einem kürzlich entlassenen Straftäter, der ihn pflegt. Gegenüber ‚Cinemablend‘ sagte Cranston nun: „Kann ich euch die Wahrheit sagen? Ich wusste nicht, ob [Kevin Hart] das schaffen kann. Das war die Wahrheit und ich bat um ein Treffen zum Mittagessen, weil ich mit ihm sprechen wollte, um es herauszufinden: Realisiert er, dass dies keine reine Slapstick-Komödie ist? Er hat große komödiantische Teile, aber kann er auch ernst sein?“

„Er kann das!“

Bei dem anschließenden Treffen der beiden Schauspieler konnte Hart die Bedenken seines Kollegen dann allerdings ausräumen, wie Cranston weiter berichtete: „Ich kam vom Restaurant und ich mache keine Scherze. Ich kam von dort und sagte meiner Frau Robin ‚Er kann das‘. ‚Wirklich, kann er das?‘, ich sagte ‚Oh, ja‘. ‚Woher weißt du… habt ihr eine Szene gelesen?‘ und ich sagte ‚Nein, nein, wir mussten nichts lesen. Wir redeten nur darüber‘. Und ich schwöre euch, ich dachte, [Kevin Hart wird] sehr gut hierin sein.“

Die Geschichte beider Filme, des Originals aus dem Jahr 2011 und des Hollywood-Remakes, basiert auf dem Leben von Philippe Pozzo du Borgo, einem wohlhabenden Geschäftsmann, der Diabetiker und querschnittsgelähmt wurde, als er sich bei einem Paragliding-Unfall schwer verletzte. Neil Burgers ‚The Upside‘ feierte bereits 2017 beim Toronto International Filmfestival Premiere und sollte eigentlich von der Weinstein Company im März des vergangenen Jahres herausgebracht werden. Nach dem Sex-Skandal rund um Harvey Weinstein wurde es dann allerdings von STX Entertainment und Lantern Entertainment gekauft.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren