09.09.2008 12:29 Uhr

Bullshit des Monats: Kylie Minogue will lesbisch werden

Kylie Minogue hat mit dem Gedanken gespielt, lesbisch zu werden, da Männer in ihrem Leben keine Rolle spielten. Kylie heizt die Gerüchteküche noch mehr an, indem sie zugibt, einst ein Auge auf die verstorbene Schauspielerin und bekennende Bisexuelle Tallulah Bankhead geworfen zu haben. „Für sie wäre ich homosexuell geworden. Sie war eine faszinierende und exotische Frau. An ihr gab es viel zu bewundern“, wird die Australierin in der britischen Zeitung ‚The Sun‘ zitiert. „Sie hat das Leben voll ausgeschöpft – vielleicht ein bisschen zu viel. Ich möchte die innere Tullalah in mir rauslassen. Gott weiß, ich bekomme keinen Mann – vielleicht sollte ich das Ufer wechseln.“

Die USA-stämmige Tallulah Bankhead war ihrerseits zwar von der Kritiker gelobt worden, ihre Karriere endete allerdings tragisch. In den 1930ern spielte sie in Filmen wie „Die Frau im U-Boot“ und „Tarnishes Lady mit. 1968 verstarb sie. Seitdem ranken um sie Gerüchte aufgrund ihrer sexuellen Neigung und ihres Drogenmissbrauchs. Kylie hat eine große homosexuelle Fangemeinde. Bei einer Umfrage, die von der Website ‚gaygolddiggers.com‘ in Auftrag gegeben wurde, und bei der die 3.000 Befragten ihr größtes Idol wählen durften, landete sie hinter Cristiano Ronaldo auf Platz 2. (BangMedia)

(PV)

Das könnte Euch auch interessieren