Freitag, 28. September 2018 16:11 Uhr

Burt Reynolds wird von dem hier im neuen Tarantino ersetzt

Quentin Tarantino muss nach dem Tod von Burt Reynolds dessen Rolle in „Once Upon a Time in Hollywood“ neu besetzen. Laut „Deadline“ fiel die Wahl des Regisseurs auf Bruce Dern.

Burt Reynolds wird von dem hier im neuen Tarantino ersetzt

Foto: Sheri Determan/WENN.com

Der 82-jährige Reynolds war tragischerweise verstorben, bevor auch nur eine Szene mit ihm gedreht werden konnte. Er hätte den halbblinden Farmer George Spahn spielen sollen, in dessen Ranch die Manson Family einfällt. Nun soll Oscar-Preisträger Bruce Dern (ebenfalls 82), ein enger Freund Reynolds, den Part übernehmen. Dern hatte zuvor bereits im Tarantino-Western „The Hateful Eight“ den Konföderierten-General Sanford Smithers verkörpert. Auch in „Django Unchained“ (2012) war er zu sehen.

Dreharbeiten laufen schon längst

Dern soll einen alten Rancher spielen, auf dessen Farm der Sektenführer Charles Manson und dessen Anhänger in den 60er Jahren mehrere Monate lebten, wie die Kinoportale „Hollywood Reporter“ und „Deadline.com“ berichteten.

Die Produktion des Films begann diesen Sommer, Reynolds Szenen hätten „Variety“ zufolge erst im September gedreht werden sollen. „Once Upon a Time in Hollywood“ spielt zur Zeit der Manson-Morde 1969. Im Fokus des Films stehen ein TV-Darsteller und dessen Stuntdouble, die versuchen, sich in der Filmindustrie durchzusetzen.

Reynolds Nichte Nancy Lee Hess sagte „Variety“: „Mein Onkel hatte sich darauf gefreut, mit Tarantino und der fantastischen Besetzung, die er versammelt hat, zu arbeiten.“ (CI/dpa)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren