26.09.2008 08:40 Uhr

Busta Rhymes in London verhaftet

Der US-amerikanische Rapstar Busta Rhymes (36) ist gestern morgen in London am Flughafen verhaftet worden, weil er wegen seiner Vorstrafen und im Zusammenhang mit einem „anhängigen Gerichtsverfahren in den USA“ nicht in Großbritannien arbeiten dürfe. Busta Rhymes sollte auf der Wohltätigkeitsveranstaltung „Rock Corps“ in London auftreten. Die Einreisebehörden wollten den Rapper gleich zurück nach Amsterdam fliegen, doch ein Anwalt des Musikers verhinderte dies. Am Abend wurde er wieder freigelassen. „Busta  hat die erforderliche Arbeitsgenehmigung und war in diesem Jahr bereits zweimal in Großbritannien“, so der Sprecher von Rock Corps. Rhymes soll heute abend in der Londoner Royal Albert Hall auftreten. Im Feberuar 2006 wurde sein Bodyguard bei Dreharbeiten zu einem Video „Touch It“ erschossen. 2008 wurde Busta Rhymes zu gemeinnütziger Arbeit und drei Jahren auf Bewährung verurteilt. Rhymes hatte 2007 seinen Chauffeur angegriffen und war betrunken Auto gefahren. Mehr

VIDEO
[youtube:http://www.youtube.com/watch?v=p8oCaSBJ0EQ 500 400]

Das könnte Euch auch interessieren