Freitag, 6. Dezember 2013 21:37 Uhr

Cailin Russo war ganz „high“ nach Kuss mit Justin Bieber

Cailin Russo war so „high“, nachdem sie Justin Bieber küssen durfte, dass sie einen Strafzettel für zu schnelles Fahren bekam.

Das Model spielt den heißen Flirt des 19-jährigen Popstars in dessen neuem Musikvideo zu „All That Matters“ und gibt zu, dass der Moment so unwirklich war, dass sie auch im Nachhinein nicht aufhören kann, daran zu denken.

Cailin Russo war ganz "high" nach Kuss mit Justin Bieber

„Zu Beginn war es komisch, da ich am Set zuvor noch nie jemand so leidenschaftlichen oder berühmten geküsst habe. Aber ihn zu küssen war toll“, erklärt sie. „Ich bekam Schmetterlinge im Bauch und habe sie noch immer. Nachdem der Dreh zu Ende war, fühlte es sich so unrealistisch an. Ich habe danach sogar einen Strafzettel wegen Geschwindigkeitsüberschreitung bekommen, weil ich so high war. Mir würde es allerdings nichts ausmachen, es noch einmal zu tun.“

Die blonde Schönheit – die laut eigenen Aussagen noch immer mit dem Mädchenschwarm schreibt und Video-Nachrichten verschickt – erklärt, dass Justin, der sich Anfang des Jahres von seiner On-Off-Freundin Selena Gomez trennte, ein echter Gentleman sei und kein Stereotyp ist, der nur auf Partys steht. Im Interview mit dem Magazin Cosmopolitan erklärt Russo weiter: „Er war bescheiden und versuchte überhaupt nicht, protzig zu wirken. Er spielte sich nicht auf von wegen: Checkt meinen Bizeps oder mein Sixpack. Er war beim Dreh bodenständig und total nett zu jedem.“

„Außerdem roch er sehr gut nach Parfum“, erinnert sie sich. „Und sein Atem war den ganzen Tag lang frisch.“ (Bang)

Foto: Instagram

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren