07.12.2019 09:08 Uhr

Caitlyn Jenner: Raus aus dem Dschungel

Foto: Patricia Schlein/WENN.com

Der Traum von der Dschungelkrone ist geplatzt. Caitlyn Jenner (70) musste das britische Dschungelcamp nun verlassen.

Nach genau drei Wochen im australischen Dschungel geht es für Caitlyn Jenner zurück nach Hause in die USA. Die berühmte Transgender-Frau wurde am Freitag bei „I’m a Celebrity … Get Me Out of Here!“ als siebte Kandidatin von den Zuschauern rausgewählt.

Caitlyn Jenner: Raus aus dem Dschungel

Foto: imago images / ZUMA Press

Plappermäulchen Caitlyn Jenner

Die Produzenten werden sich ganz und gar nicht über das frühe Ausscheiden der ehemaligen Profi-Sportlerin freuen. Denn Caitlyn plauderte bei der britischen Version von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ frei von der Leber über etliche spannende Themen.

Sie sprach offen über Probleme mit ihren berühmten Töchtern, erzählte wie viel Geld Kylie Jenner monatlich für ihre Sicherheit ausgibt und zudem über den legendären Mordprozess gegen den Sportler O. J. Simpson. Denn trotz des Freispruchs von Simpson ist sich Caitlyn sicher, dass der Amerikaner seine Ex-Frau 1994 brutal ermordet hat.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von I’m A Celebrity… (@imacelebrity) am Dez 6, 2019 um 2:10 PST

Böses Blut zuhause?

Ihre prominenten Verwandten in den USA betonten gegenüber der Presse zwar, dass sie Caitlyns Teilnahme am Dschungelcamp komplett unterstützen. Den Worten folgten allerdings keinerlei Taten. Weder Tochter Kylie (22) noch Kendall (24) schickten ihr einen Brief oder eine Videobotschaft in die Wildnis.

Es könnte also durchaus sein, dass die Frauen des Kardashian-Jenner-Klans noch so das ein oder andere Hühnchen mit Plappermäulchen Caitlyn zu rupfen haben.