Caitlyn Jenner wettert gegen Obdachlose

Caitlyn Jenner wettert gegen Obdachlose
Caitlyn Jenner wettert gegen Obdachlose

IMAGO / ZUMA Wire

07.05.2021 20:16 Uhr

Caityln Jenners Wahlkampf hat offiziell begonnen. Die TV-Persönlichkeit schoss gleich mal gegen die Ärmsten der Armen und erntet dafür einen Shitstorm.

Caitlyn Jenner will in die Politik (wir berichteten). Die 71-Jährige gehört zu den offiziellen Kandidaten für die anstehenden Gouverneurswahlen im November 2022. Sie hofft, die Gouverneurin für den Bundesstaat Kalifornien zu werden.

Jenner gab diese Woche ein großes Wahlkampf-Interview und sagen wir mal so, es lief eher suboptimal. Mit ihren scheinbar unüberlegten Kommentaren macht sie sich nur wenig Freunde. Sie wetterte unter anderem gegen obdachlose Menschen. Der Shitstorm auf Twitter ließ nicht lange auf sich warten

Quelle: giphy.com

Obdachlosen-Bashing

Die TV-Persönlichkeit gab diese Woche ein Interview auf dem Nachrichtensender FOX News. Darin sagte der Transgender-Star: „Meine Freunde verlassen Kalifornien. Der Typ von meinem Flugplatz hat seinen privaten Flugzeugparkplatz geräumt. Ich fragte ihn, wohin er geht und er meinte nach Sedona, Arizona. Er hält es hier einfach nicht mehr aus. Er kann nicht durch die Straßen gehen, ohne überall Obdachlose sehen.“

Kanye West 2.0?

Mit ihrer kleinen Anekdote beweist Caityln Jenner wie unsensibel und weltfremd sie ist. Die Geschichte scheint auszusagen: Für Multi-Millionäre, die Geld genug für einen eigenen Privat-Jet haben, ist der Anblick von Obdachlosen schon echt unangenehm. Das Mitleid gilt also dem Millionär und nicht dem mittellosen Menschen auf der Straße?

Das erinnert an Kanye Wests (43) entrückte Aussagen zum Thema Abtreibung. Er sagte im Oktober 2020 beim Podcast „The Joe Rogan Experience“, man könne Abtreibungen verhindern, indem man einfach supertolle Waisenheime baut, in welche die Frauen ihre ungewollten Kindern gerne bringen. Auf die Idee, Frauen in den USA mit Mutterschatzurlaub, Elternzeit oder Kindergeld zu unterstützen, kam er nicht.

Umweltschutz kennt sie nicht

Ihr Seitenhieb gegen Obdachlose war nur einer von vielen Fehltritten. Caitlyn Jenner äußerte weitere Kommentare, bei denen man sich nur an den Kopf fassen kann.

So kritisierte sie zum Beispiel den ihrer Meinung nach zu teuren Bau einer Autobahn zwischen den Metropolen Los Angeles und San Francisco. Die Mulit-Millionärin meinte dazu nur: „Denk doch mal logisch. Wieso eine Autobahn bauen, wenn man doch einfach fliegen kann? Der Flug dauert vielleicht 15 Minuten.“

Caitlyn, schon mal was von Umweltschutz gehört? Von globaler Erderwärmung, CO2-Emissionen oder den Waldbränden in Kalifornien?

Shitstorm auf Twitter

Allgemein kam das FOX-Interview von Caitlyn Jenner mit Host Sean Hannity nicht sonderlich gut an. Die User auf Twitter zerrissen die TV-Persönlichkeit in der Luft. 

In ihren Tweets nannten sie die Ex von Kris Jenner (65) gefährlich, unreflektiert und ungebildet. Es wird sich zeigen, ob ihre Kandidatur ein vergleichbares Debakel wird, wie das ihres ehemaligen Schwiegersohns Kanye West. Aktuell sieht es danach aus.