Samstag, 29. Dezember 2018 09:33 Uhr

Calvin Klein von Raf Simons schwer enttäuscht?

Raf Simons. Foto: FashionPPS/WENN.com

Calvin Klein soll von Raf Simons alles andere als begeistert gewesen sein. Der 50-Jährige war von der Luxus-Modefirma als Kreativ-Direktor angeworben worden, wird nun aber noch vor dem Auslaufen seines Vertrages, der eigentlich bis zum August 2019 gegangen wäre, die Firma wieder verlassen.

Calvin Klein von Raf Simons schwer enttäuscht?

Raf Simons. Foto: FashionPPS/WENN.com

Laut Insidern aus dem Model-Label soll das Unternehmen nicht besonders begeistert von der Leistung Simons sein. Der Nahestehende hat der ‚Page Six‘-Kolumne der ‚New York Post‘ verraten: „Raf hat ein Vermögen dafür ausgegeben, den Vorzeigeladen auf der Madison Avenue aufzuhübschen, was an sich völlig in Ordnung ist. Er hat aber auch eine Menge Geld aus dem Fenster geworfen, um einen neuen Sitz in Paris für die Marke zu bauen, der aber mehr aussieht wie eine Kunstgalerie.

Grund der Trennung bleibt unklar

Außerdem musste CK/PVH Millionen für die Warhol-Stiftung berappen, um lizensierte Bilder für die ‚Partnerschaft‘ zu bezahlen, die Simons eingeleitet hat, die aber bei den Konsumenten nur mit Gleichgültigkeit aufgenommen wurde.“

Was genau schlussendlich der Grund für die Trennung der Firma und des Designers war, wollen beide Parteien aber nicht verraten. In einem Statement hieß es lediglich, dass sie sich in freundschaftlichem Einverständnis dazu entschieden hätten, da Calvin Klein eine neue Markenrichtung einschlagen wolle, die nicht zu Simons kreativer Vision gepasst habe.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren