15.04.2020 14:55 Uhr

Cameron Diaz feiert Mama-Dasein: „Das Beste überhaupt“

imago images / Everett Collection

Cameron Diaz empfindet das Mama-Dasein als die „beste Sache aller Zeiten“. Die 47-jährige Schauspielerin und ihr Ehemann Benji Madden (41) hatten lange vergeblich versucht, ein Baby zu bekommen. Doch im letzten Dezember war es dann endlich so weit: Töchterchen Raddix erblickte das Licht der Welt – und wurde sofort zum Segen und absoluten Superstar der Kleinfamilie.

Cameron genießt jede Minute des neuen Kapitels in ihrem Leben und schwärmt: „Ich liebe es, Mutter zu sein. Es ist der beste, beste, beste Teil meines Lebens.“ Die schöne Blondine kann ihr Glück kaum fassen: „Ich bin so dankbar und so glücklich und es ist das Beste überhaupt, und ich bin so glücklich, es mit Benj zu tun, und wir haben die beste Zeit. Ich bin begeistert. Ich kann es nicht glauben.“

Papa packt mit an

Cameron lobt ihren Liebsten als „unglaublichen Vater“. Sie fühle sich „glücklich“, denn er sei ein Vater, der ordentlich mit anpackt. In einem Gespräch mit ‚Who What Wear‘-Chefin Katherine Power auf Instagram Live sagte Cameron: „Ich koche, putze oder kümmere mich um mein Baby – und das normalerweise alles zur gleichen Zeit. […] Nachdem wir unser Baby gebadet haben und es bettfertig ist, bringt Benji es ins Bett, er ist so gut. Er ist so ein unglaublicher Vater. Ich bin so glücklich, dass er der Vater meines Babys ist.“

Quarantäne kaum bemerkt

Während also Benji abends die kleine Raddix ins Bett bringt, hat Mama Cameron kurz babyfrei und lässt es sich derweil gut gehen: „Ich gehe in die Küche und schenke mir ein schönes Glas Rotwein ein.“ Die ‚Bad Teacher‘-Schauspielerin gab zu, dass die Maßnahmen, die ergriffen wurden, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, keinen großen Einfluss auf sie hatten: „Ich lebe sowieso ein Leben in Quarantäne, weil ich ein dreieinhalbmonatiges Kind habe. Mein Leben ist also in den letzten Monaten völlig ruhig und still gewesen.“ Doch bei allem Babyglück: Ihre Freunde vermisst die schöne Schauspielerin doch seit der Quarantäne.