Donnerstag, 24. Juni 2010 11:33 Uhr

Cameron Diaz: „Zu Hause sehe ich aus wie ein Sumpfmonster“

Hamburg. Kult-Oger Shrek und seine unerschrockene Prinzessin Fiona starten ab 30. Juni ihren letzten Auftritt. Für Cameron Diaz, die als Vorbild für Fiona Modell stand und ihr im Original die Stimme leiht, ein trauriger Anlass. „Ich merke jetzt schon, wie sehr ich Fiona vermissen werde“, klagt Diaz im Interview mit der Programmzeitschrift ‚TV Movie‘. „Sie ist ein Teil von mir geworden.“

Überhaupt fühle sie sich den Ogern durchaus wesensverwandt. “ Hause trage ich Jogginghose und T-Shirt“, lacht die 37-Jährige. „Ich
schminke mich nicht und sehe dann tatsächlich wie ein Sumpfmonster aus.“ Dass Fiona im vierten Shrek-Abenteuer als taffe Kriegerin ihr Glück selbst in die Hand nimmt, passe ebenfalls zu ihrer eigenen Persönlichkeit. „Nach diesem Motto lebe ich schon lange“, bekennt der Hollywoodstar. „Die Person, auf die ich mich am meisten verlassen kann, bin ich selbst.“

Ihr starkes Selbstbewusstsein habe sie vor allem ihren Eltern zu verdanken. „Sie brachten mir bei, dass es wichtiger ist, sich selbst
gerecht zu werden als immer den Ansprüchen anderer.“ Insofern habe Hollywood sie auch nicht verändern können. „Ich glaube, dass der Starrummel eher die wahre Persönlichkeit ans Licht bringt“, sagt Cameron Diaz. „Soll heißen: Wenn sich in Hollywood jemand wie ein Vollidiot verhält, liegt’s daran, dass er von Haus aus einer ist.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren