Cara Delevingne: Corona-Hilfe trotz Millionen-Vermögen

Cara Delevingne: Corona-Hilfe trotz Millionen Vermögen
Cara Delevingne: Corona-Hilfe trotz Millionen Vermögen

IMAGO / POP-EYE

22.02.2021 20:30 Uhr

Die Corona-Soforthilfe kann auch in Großbritannien von Selbständigen und Unternehmen in finanzieller Not beantragt werden, die von der temporären Schließung betroffen sind. Weil ausgerechnet Topmodel Cara Delevingne jetzt eine Finanzspritze fordert, sorgt das bei vielen für Unverständnis.

Die britische Schauspielerin und Topmodel Cara Delevingne (28)  ist nicht nur das bestbezahlte Model Großbritanniens, laut dem „Forbes“-Magazin gehört sie sogar zu den Topmodels mit dem höchsten Einkommen, der ganzen Welt! Genau aus diesem Grund verstehen einige Menschen nicht, was die 28-Jährige dazu antreibt die Corona Soforthilfe in Anspruch zu nehmen. Normalerweise wird diese nur von Menschen in finanzieller Notlage beantragt.

Sie hat ein Vermögen von 34 Millionen Euro

In einer finanziellen Notlage befindet sich Cara Delevingne bei einem geschätzten Vermögen von 34 Millionen Euro definitiv nicht. Mit diesem Besitz sollte es einem trotz der weltweiten Corona-Pandemie eigentlich an nichts fehlen. Das könnte man zumindest denken. Aber falsch gedacht! Das Topmodel verlangt trotz ihres Reichtums ganz dreist finanzielle Corona-Hilfe in Großbritannien.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Cara Delevingne (@caradelevingne)

Soforthilfe für die ganze Familie

Die 28-Jährige verlangt die Soforthilfe aber nicht nur für sich, sondern für den ganzen Delevingne-Clan. Dazu gehören ihre beiden älteren Schwestern Poppy (34) und Chloe (35), sowie ihr Vater Charles (71). Zu viert leiten sie das Familien-Immobilienunternehmen „Harvey White Properties Ltd“. Der Wert ihres Unternehmens beträgt laut dem Magazin „Sun“ 45,5 Millionen Pfund, umgerechnet sind das 52 Millionen Euro.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Cara Delevingne (@caradelevingne)

Cara will finanzielle Unterstützung vom Staat

Zusammengerechnet mit Cara’s Vermögen hätte die Delevingne-Familie ein Vermögen von rund 76 Millionen Euro. Und dabei fehlen noch die Ersparnisse ihrer beiden Schwestern und Vater Charles. Obwohl das Immobilienunternehmen durch die Corona-Pandemie einiges an Einkommen verloren hat, sollte trotzdem noch mehr als genug übrig sein. Das Topmodel ist da anderer Meinung. Sie erhofft sich trotz ihres Vermögens finanzielle Hilfe vom Staat.

IMAGO / ZUMA Press

Nicht nur die Briten sind sauer

Ob Cara und ihre Familie wirklich eine Finanzspritze des Staats bekommen, ist bislang unklar. Trotzdem sind die Briten stinksauer. In der „The Sun“ äußert sich ein Landsmann der 28-Jährigen so: „Es war ein hartes Jahr für alle, und Vermieter traf es offensichtlich besonders schwer. Trotzdem es ist immer noch überraschend, dass sehr wohlhabende Leute anscheinend Hilfe vom Steuerzahler in Anspruch genommen haben.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Cara Delevingne (@caradelevingne)

Nicht nur die Briten sind fassungslos davon, auch einige Instagram-Fans des Models kommentieren wütend ihren letzten Post. „Ja genau geh du mal Corona-Hilfe beantragen“, wettert ein User gegen Cara. Selbst zu diesem Thema geäußert hat sich die 28-Jährige noch nicht. Falls sie wirklich Soforthilfe bekommen sollte, muss sich Cara auf einen noch größeren Shitstorm gefasst machen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Cara Delevingne (@caradelevingne)

 

Cara und ihre Schwestern verdienen Geld mit Prosecco

Cara und ihre Schwestern gehört nicht nur das Immobilienunternehmen „Harvey White Properties Ltd“. Zu dritt gründeten sie im vergangen Sommer ihren eigenen Prosecco. Cara, Poppy und Chloe sind stolze Produzentinnen des „Della Vite Prosecco Superiore“ sowie des „Della Vite Prosecco Treviso“. Beide Proseccos wurden nachhaltig produziert und sind zu 100% vegan. Die Einnahmen aus ihrem Prosecco kommen also nochmal zusätzlich zu ihrem Vermögen von 76 Millionen Euro dazu. Trotzdem wollen sie Corona-Hilfe. Da kann man wirklich nur mit dem Kopf schütteln.

(TSK)