Montag, 2. September 2019 18:00 Uhr

Cara Delevingne: Darum hatte sie panische Angst vor Kate Moss

Fotos: imago images / PanoramiC & imago images / ZUMA Press

Cara Delevingne war von Kate Moss eingeschüchtert. Die 27-Jährige arbeitete 2014 erstmals mit der 45-jährigen Modelegende für eine Burberry-Kampagne zusammen. Das Shooting mit Kate war für Cara anfangs allerdings eher unangenehm, da ihre erfahrenere Kollegin ihr ein wenig Angst bereitete.

Gegenüber ‚Elle UK‘ verriet Cara: „Einer der besten und schlimmsten Momente war, meine erste Burberry-Kampagne mit Kate zu shooten. Es war angsteinflößend! Wie kann man sich neben ihr ablichten lassen? Es ist wie mit einem Panther zu shooten. Sie ist die Königin des Sets, aber sie könnte mich auch auffressen. Ich war hingerissen, aber versuchte auch, ins Foto zu kommen. Jedes Mal, wenn ich am Set war, starrte ich sie an, statt in die Kamera zu schauen.”

Quelle: instagram.com

So liefen die ersten Treffen mit Kendall Jenner

Auch das erste Shooting mit ihrer Freundin Kendall Jenner war für die Blondine kein Zuckerschlecken, diesmal aber war die fehlende Kommunikation der beiden Stars das Problem. Cara erzählt:

„Ehrlich gesagt hatte ich keine großen Erwartungen daran, Freunde in der Branche zu finden. Erstens dachte ich nicht, dass die Leute mit mir befreundet sein wollen und zweitens war ich nicht sicher, ob Freundschaften auf diese Weise nicht irgendwie unwirklich sind […]. Ich traf Kendall erst, als ich schon ein wenig gemodelt hatte. Wir hatten einige Shoots zusammen, aber sprachen kein Word miteinander. Irgendwann redeten wir und ich dachte ‚Oh, du bist in Ordnung. Wir sollten hiernach zusammen abhängen.'“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren