Montag, 2. September 2019 21:34 Uhr

Cara Delevingne spricht über ihre heimliche Beziehung

Foto: imago images / ZUMA Press

Im Mai 2018 wurden Model Cara Delevingne (27) und ihre Model-Freundin Ashley Benson (29) ein Paar. Seitdem ist die Suicide Squad-Darstellerin so glücklich wie lange nicht mehr. Allerdings hielt die Schönheit die Beziehung gegenüber der Öffentlichkeit lange geheim. Nun enthüllte sie warum.

In Sachen Liebe könnte es bei Cara Delevingne wohl nicht besser laufen. Seit mehr als einem Jahr ist sie nun schon mit der Pixels-Darstellerin Ashley Benson zusammen. Allerdings machte das Paar die Beziehung erst Ende Juni dieses Jahres offiziell. Eine lange Zeit für zwei Frauen die derart in der Öffentlichkeit stehen. Gegenüber der britischem Mode-Zeitschrift „Elle“ enthüllte das Model nun, weshalb sie so lange gezögert hat gegenüber der Presse über ihre Partnerschaft zu reden. Zudem ziert die britische Schönheit das Cover der Oktober-Ausgabe.

Quelle: instagram.com

Liebesleben ist heilig

Für die monatelange Heimlichtuerei lieferte Delevingne nun allerdings überzeugende Argumente. „Das Liebesleben ist heilig“, so die Britin. „Ich verstehe warum sich die Leute so sehr darum kümmern und ich möchte nichts verheimlichen oder dass die Leute denken ich schäme mich für etwas“, so die 27-Jährige weiter. „Allerdings war ich noch nie in einer Beziehung, in der die Dinge so öffentlich sind oder in der ich Bilder mit jemand anderem gepostet habe…“, erzählte das Model.

Süßer Liebesbeweis

„Die Leute bilden sich ihre eigene Meinung und das hat mich beunruhigt. Denn wenn es etwas ist, das so gut ist, möchte man nicht, dass es jemals jemand ändert, auch wenn die Leute diese Macht nicht haben sollten“. Offensichtlich befürchtete die Schönheit, dass die Reaktion der Öffentlichkeit ihrer Beziehung schaden könnte. Allerdings macht Cara durch diese Aussage auch klar wie wichtig ihr die Beziehung zu Ashley ist.

Über mangelnde Liebesbeweise wird sich Benson wohl nicht beklagten dürfen. Erst kürzlich hat sich das Supermodel die Initialien ihrer Liebe auf den Brustkorb tätowieren lassen. Das komplette Interview gibt es übrigens hier zu lesen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren