Dienstag, 12. Februar 2019 10:56 Uhr

Cardi B deaktiviert nach Grammy-Shitstorm ihr Instagram-Konto

Cardi B hat ihren Instagram-Account deaktiviert. Die ‚Bodak Yellow‘-Rapperin reagiert damit auf die Vorwürfe, dass sie ihren Grammy Award für das beste Rap-Album nicht verdient habe, da die Platten anderer Künstler besser gewesen seien.

Cardi B deaktiviert nach Grammy-Shitstorm ihr Instagram-Konto

Foto: Adam Bielawski/WENN.com

Bevor sie ihr Profil löschte, veröffentlichte Cardi zwei Posts, in dem sie sich gegen die Anschuldigungen wehrt. In einem Video wetterte sie:

„Ich habe heute viel Mist gefressen. Ich sehe heute viel Mist und habe gestern Nacht viel Mist gesehen und ich bin es leid. Ich habe hart für mein gottverdammtes Album gearbeitet. Ich erinnere mich an letztes Jahr, als ich für ‚Bodak Yellow‘ nicht gewann und jeder meinte ‚Cardi wurde eine Abfuhr erteilt.‘ Und dieses Jahr ist es jetzt ein verdammtes Problem?! Mein Album hat zweimal Platin-Status erreicht und jedes Diagramm, das es gab, hat mein Album stets in den Top 10 gezeigt. Und es war ein Nummer 1-Album.“

Quelle: instagram.com

Sie ist durch die Hölle gegangen

In einem weiteren Post betonte die ‚I Like It‘-Künstlerin, wie viel harte Arbeit hinter dem Album stecke. „Ich schlief drei Monate durchgehend im Studio auf Ledersofas, hatte Migräne und war von meiner Familie getrennt. Ich habe vier Songs, die es nicht aufs Album schafften, weil meine Nase so verstopft war“, schrieb sie.

Rückblickend habe sie sich nichts vorzuwerfen: „Ich höre mir mein Album an und weine, weil ich ich weiß, dass ich die Hölle durchgemacht habe, um das Album zu machen und das ist stets eine bittersüße Erinnerung.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren