18.08.2020 17:30 Uhr

Cardi B schenkt Megan Thee Stallion dieses Luxus-Accessoire

Cardi B hat Megan Thee Stallion eine Birkin-Handtasche von Hermès geschenkt, um den Erfolg von „WAP“ zu feiern. Die Künstlerinnen haben den Hit gemeinsam aufgenommen.

Foto: Imago Images / Zuma Wire

So sagt man unter Superstars stilvoll Dankeschön: Cardi B (27) hat Kollegin Megan Thee Stallion (25) eine Luxushandtasche geschenkt – als Dank für die erfolgreiche Zusammenarbeit am Hit „WAP“. Die Wahl von Cardi B fiel dabei auf die legendäre Birkin Bag aus dem Hause Hermès. Dabei handelt es sich um eine der begehrtesten und teuersten Taschen der Welt.

Eine Hermès-Handtasche für „WAP“

Während Cardi schon öfter eine Birkin verschenkt hat, scheint es für die 25-jährige Megan eine Premiere zu sein. Das würde jedenfalls erklären, warum sie das luxuriöse Geschenk so abfeiert. Megan teilt auf ihrem Instagram-Account ein Video von ihrer an den „WAP“-Song angelehnten Birkin-Handtasche und untertitelt das Posting mit den Worten: „Mein Manager kam gerade herein und sagte, dass Cardi mir etwas geschickt hat [weinende Emojis] nicht die birkinnnnnnnn [weinende Emojis]“ Aber es handelt sich auch nicht um irgendeine Birkin, sondern um eine bemalte Spezialanfertigung, die an das „WAP“-Video angelehnt ist.

So entstand die Birkin Bag

Entstanden ist die Birkin Bag 1984 hoch oben im Himmel. Damals begegneten sich die französische Schauspielerin und Sängerin Jane Birkin und der damalige Hermès-Chef Jean Luis Dumas auf einem Flug von Paris nach London. Birkin beklagte sich, einfach keine Tasche zu finden, die den Bedürfnissen einer jungen Mutter entsprach. Das ließ sich Dumas nicht zweimal sagen. Noch über den Wolken skizzierte er sofort eine rechteckige und geräumige Tasche aus weichem Leder mit polierten Kanten und Sattlernähten. Der Clou: Die Tasche war mit einem speziellen Fach für Babyfläschchen ausgestattet!

Quelle: instagram.com

„WAP“ löste eine Welle der Empörung aus

Heute ist die Birkin Bag längst eine Legende. Der Einstiegspreis liegt bei rund 5.000 Euro und die Wartezeit auf das exklusive Modell kann Jahre betragen. Stars wie Victoria Beckham, Natalie Joos oder Jennifer Lopez tragen den Klassiker. Und jetzt also auch Megan Thee Stallion für „WAP“. Der Song ist zwar wahnsinnig erfolgreich – spaltet aber auch die Gemüter. Insbesondere Menschen mit einer konservativen Gesinnung zeigten sich in den sozialen Medien schockiert. Muttis warnten davor, dass Kinder den Song hören könnten.

„Er sollte verboten werden. Die Demokraten unterstützen diesen Schund und diese Verderbtheit.“ hieß es in einem Tweet der konservativen Autorin DeAnna Lorraine. Weiter schrieb sie, dass die  Musikerinnen „gerade das gesamte weibliche Geschlecht mit ihrem ekelhaften und abscheulichen „WAP“-Song um 100 Jahre zurückgeworfen“ hätten.

Quelle: instagram.com

Galerie

„WAP“: Feministisches Meisterwerk oder Porno?

Diese Kritik klingt nicht nur bei den Konservativen an, sondern auch bei Freigeistern – wie dem Komiker Russell Brand. Der fragt in einem Video auf seinem YouTube-Kanal, ob das ‚WAP‘-Musikvideo ein „feministisches Meisterwerk oder ein Porno“ sei oder eine „kapitalistische Objektifizierung und ein Prozess der Kommerzialisierung“ von Frauen. Dafür erntet der Brite einen regelrechten Shitstorm.

Die Rapperin hat in einem Interview mit dem „i-D“-Magazin über ihre Haltung zu den Kritiken gesprochen: „Die Reaktionen haben mich wirklich überrascht, ganz ehrlich. Ich wusste, dass es einen großen Einfluss haben würde, das dachte ich, wegen mir und Megan. Aber ich hätte nicht gedacht, dass es so kontrovers sein würde. Ich hätte nicht erwartet, dass, wisst ihr, Konservative und Republikaner über den Song reden würden.“