Donnerstag, 17. Januar 2019 15:50 Uhr

Cardi B verpasst Trump einen Einlauf

Cardi B hat via Instagram gegen Präsident Trump gefeuert. Grund dafür ist der Regierungs-Shutdown, der seit Wochen die öffentlichen Budgets und damit auch die Gehälter vieler Arbeitnehmer einfriert.

Cardi B verpasst Trump einen Einlauf

Foto: Adam Bielawski/WENN.com

Rapperin Cardi B platzt der Kragen. Die 26-Jährige hat am gestrigen Mittwoch (16. Januar) ein Video veröffentlicht, in dem sie heftig gegen Donald Trump austeilt.

Bitte nicht mit Obama vergleichen

Ein – sprachlich geglätteter – Auszug aus Cardi Bs Schimpftirade: „Trump ordnet jetzt an, dass Bundesangestellte zurück an die Arbeit müssen, ohne dafür bezahlt zu werden. Ich will von euch jetzt nicht hören: ‚Oh, aber Obama hat die Regierung 17 Tage lang stillgelegt.‘ Ja, wegen der Gesundheitsversorgung, so dass deine Oma ihren Blutdruck kontrollieren lassen kann und ihr euren Gynäkologen ohne Probleme bezahlen könnt.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an I know a lot of ya do r watch the news so I’m letting ya know shit getting real …..I ain’t going to say nothing much tho I don’t want mofos to off me…..ANYWAYS TWERK VIDEO OUT NOW Ein Beitrag geteilt von CARDIVENOM (@iamcardib) am Jan 16, 2019 um 2:41 PST

Bereits seit Wochen sind die Gehälter von Angestellten der Regierung eingefroren und werden teils auch nicht rückwirkend ausgezahlt werden. Grund für den Shutdown ist Trumps geplante Mauer an der Grenze zu Mexiko – der Senat weigert sich, die Gelder dafür freizugeben, so dass Trump seinerseits den neuen Haushalt nicht unterzeichnet, um so Druck auf die Demokraten auszuüben. (CI)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren