25.12.2020 21:37 Uhr

Caro und Andreas Robens über ihr Jahr 2020, Lisha & Lou und „Alarm für Cobra 11“

Für Caro und Andreas Robens war 2020 ein Glücksjahr - trotz Pandemie, zeitweise geschlossener Fitnessstudios und ausbleibender Touristen in ihrer Wahlheimat Mallorca. Die umtriebigen Sportskanonen stiegen auf in den Olymp der wohl beliebtesten Reality-Darsteller Deutschlands.

@ marymarphotography.com

Das Paar krönte nicht nur die diesjährige Ausgabe des „Sommerhauses der Stars“ mit seiner Teilnahme, sondern trug auch den Sieg in der RTL-Show mit 50.000 Euro davon. Flugs darauf bekamen sie ihre eigene Serie, die nach ihrer Dauerpräsenz bei „Goodbye Deutschland“ zum festen Bestandteil des Abendprogramms werden könnte.

klatsch-tratsch.de hat mit den beiden unmittelbar vorm Fest geplaudert, über die Geschäftsbilanz, ganz private Erfolge und Lisha & Lou. Beide überließen uns zudem noch bislang unveröffentlichte Fotos von ihrer erneuten Hochzeit im November.

4 Fäuste für ein Halleluja

@ marymarphotography.com

Das Pandemie-Jahr 2013 ist für Euch recht glimpflich abgelaufen. Ihr habt Eure Bekanntheit enorm steigern können. Wie ist Eure Bilanz?

Glimpflich würde ich das Jahr 2020 nicht bezeichnen. Wir hatten allerdings das grosse Glück, das „Sommerhaus der Stars“ gewinnen zu können und mit VOX zusammenarbeiten zu können. Unsere Studios haben seit März keinen Cent mehr abgeworfen, ganz im Gegenteil und der Diner ist dieses Jahr geschlossen geblieben. Nur durch das Fernseh-Gschäft konnten wir unsere Geschäfte retten.

Was waren für Euch 2020 die drei Tops, was die drei Flops?

Die 4 Tops waren natürlich das
– Sommerhaus der Stars
– 4 Fäuste für Mallorca
– Eröffnung unseres SB-Gyms
– die Erneuerung des Eheversprechens

Die 3 Flops
– der Lockdown im Frühling
– die erneute Schließung des SB-Gyms im August
– das wir unser Diner dieses Jahr erst gar nicht eröffnen konnten

Caro und Andreas Robens über ihr Jahr 2020, Lisha & Lou und "Alarm für Cobra 11"

@ marymarphotography.com

Dank „Sommerhaus der Stars“ und Eurer eigenen Serie „4 Fäuste für Mallorca“ geht es Euch doch finanziell nicht schlechter.

Ja, dadurch kamen wir gut über die Runden, allerdings war es nicht geplant dieses Geld in die vorher gut laufenden Geschäfte zu stecken. Wir wollten das eigentlich für den neuen Muscle Beach, für uns und auch als Rücklagen benutzen.

Über dem „Sommerhaus“ liegt ja ein Trennungsfluch. Gab es bei Euch nach dem Ende der Dreharbeiten auch Zoff und wenn ja warum?

Es gibt immer mal wieder Zoff bei uns, genauso wie in jeder anderen Beziehung auch. Allerdings hat uns die Zeit im Sommerhaus noch viel mehr gestärkt.

Es gab ja viel Kritik an Andreas Art, wie er mit Dir in der Show umgesprungen ist. Was hat sich seit dem geändert?

Es hat sich nichts verändert. Wir kennen und lieben uns genauso seit 10,5 Jahren.

@ marymarphotography.com

Ihr seid enorm beliebt geworden. Was meint ihr ist der Grund dafür?

Wir glauben es liegt daran, dass wir uns alles selber und sehr hart aufgebaut haben und wir authentisch geblieben sind.

Es gibt VOX-Auswanderer-Witwen, denen steigt der Ruhm etwas zu Kopf, die glauben sehr bedeutend zu sein, nur weil sie bei „Bild“ oder RTL gefragt sind. Warum ist das bei Euch nicht so?

Wir sind noch die gleichen die wir immer waren. Wir arbeiten jeden Tag ganz normal in unseren Betrieben und wissen sehr wohl, dass das alles am nächsten Tag vorbei sein kann. Wir sind ganz normale Menschen. Ausserdem sind wir immer noch sehr stolz auf das, was wir mit unseren eigenen Händen erreicht haben, im Gegensatz zu anderen.

Wie dürfen wir uns die Feiertage bei den Robens vorstellen? Plaudert bitte ein bisschen aus dem Nähkästchen.

So, wie wohl fast alle, werden wir die Feiertage sehr ruhig verbringen. Heiligabend kommt ein Freund von uns zum Essen, Silvester soll auch ab 22.00 Uhr Ausgangssperre sein, daher werden wir wohl alleine anstoßen. Unser Training läuft natürlich normal weiter.

Caro und Andreas Robens über ihr Jahr 2020, Lisha & Lou und "Alarm für Cobra 11"

© CarolineRobens/Instagram

Gibt’s gegenseitige Geschenke oder Überraschungen?

Wir schenken uns nie etwas zu Weihnachten oder zum Geburtstag.

Was wünscht Ihr Euch für das neue Jahr?

Für 2021 wünschen wir uns so sehr die Normalität ohne Corona zurück. Natürlich, dass wir gesund und glücklich bleiben, der Muscle Beach endlich ins Leben gerufen werden kann und noch die Teilnahme an dem einen oder anderen TV-Format.

Die Fitnessstudios haben nicht nur in Spanien, sondern auch in Deutschland geschlossen. Es hat sich ja herausgestellt, dass die Studios nicht zu den Spreader-Hotspots zählen. Was sollte die Politik deshalb schleunigstens ändern?

In Spanien haben zum Glück die Gyms noch geöffnet. Aber: Sie sollten den Studios die Chance geben, unter Auflagen wieder öffnen zu dürfen, da Fitnessstudios dazu beitragen, die Abwehrkräfte und das Immunsystem zu stärken.

Wie ist eigentlich der Stand mit Eurem Muscle-Beach? Diese Idee würde doch super in die Pandemiezeit passen.

Unser Muscle Beach Plan ist schwerst in Arbeit. Gerade in dieser Zeit würde es besser denn je passen. Die Menschen würden draußen trainieren, und Arenal will sein Image ändern. Weg vom Saufen, hin zum Sport und Lifestyle. Aber durch diee Pandemie sind wir natürlich auch finanziell etwas eingeschränkt.

Was wir uns schon immer gefragt haben: Was schauen die Robens eigentlich im Fernsehen und welche Musik hört Ihr?

Andreas: Ich liebe Zombie-Filme und Dokumentationen! Bei Musik am liebsten Rock, spanische Musik und Oldies.
Caro: Komödien, Krimis und Actionfilne mag ich am liebsten. Musik: Böhse Onkelz, Schlager und Partymusik.

Worüber lacht Ihr am meisten?

Schadenfreude ist die schönste Freude

Googelt Ihr Euch?

Na klar! Die Presse weiss doch immer mehr als wir selber von uns. Müssen doch immer auf dem Laufenden bleiben. Woher sollten wir sonst wissen wann wir getrennt oder schwanger sind. (Andreas lacht)

Warum habt ihr nochmal geheiratet?

Als Zeichen unserer Liebe. Um zu zeigen, dass wir unsere Entscheidungen vor 10 Jahren absolut nicht bereuen und es jeder Zeit wieder täten.

Ihr habt durch das Sommerhaus neue Freunde gewonnen. z.B. Lisha & Lou. Besonders Lisha hat doch durch ihre Gossensprache sehr polarisiert. Warum sind Sie Euch ans Herz gewachsen?

Es sind ganz ehrliche und aufrichtige Personen die immer für einen da sind. Solche Freunde kann man jedem nur wünschen.

Was sind die nächsten TV-Pläne?

Wir hoffen, dass unsere Serie weiter geht und viel Erfolg hat. Ausserdem möchten wir noch gerne viele Jahre bei „Goodbye Deutschland“ zu sehen sein. Andreas träumt von einer kleinen Nebenrolle in „Alarm für Cobra 11“ oder in einer anderen Serie und für Neues sind wir immer offen.