Carrie Johnson und Jill Biden: Die First Ladys beim Strandbesuch

Carrie Johnson (l.) mit ihrem Sohn Wilfred und Jill Biden am südenglischen Strand. (dr/spot)
Carrie Johnson (l.) mit ihrem Sohn Wilfred und Jill Biden am südenglischen Strand. (dr/spot)

imago images/UPI Photo

11.06.2021 08:56 Uhr

Auch beim wichtigsten Polit-Gipfel der Welt gibt es Zeit für etwas Urlaubsfeeling: Die britische und die amerikanische First Lady, Carrie Johnson und Jill Biden, steckten hierfür ihre Füße ins Wasser.

Bereits am gestrigen Donnerstag traf der US-amerikanische Präsident Joe Biden (78) in Großbritannien ein, um gemeinsam mit seinem britischen Amtskollegen Boris Johnson (56) Vorgespräche zum heute startenden G7-Gipfel in Cornwall zu führen. Mit dabei bei der ersten Begegnung der beiden Staatsoberhäupter seit dem Machtwechsel im Weißen Haus: Die jeweiligen First Ladys Jill Biden (70) und Carrie Johnson (33). Die Frauen nutzten einen gemeinsamen Fototermin während eines Spaziergangs am Strand des südwestenglischen Seeorts Carbis Bay, um ihre Beine mit etwas Meerwasser zu umspülen.

Bilder zeigen die beiden Frauen, wie sie sich ihrer Schuhe entledigten und sich – zumindest bis zu den Knöcheln – in die Fluten wagten. Mit dabei: Johnsons Sohnemann Wilfred (1), der im Sand auf seiner Windel gepolstert Platz nahm und seine Füße ebenfalls in Richtung Wasser streckte. Offenbar herrschten sommerliche Temperaturen: Carrie Johnson beließ es bei einem leichten, roten Sommerkleid. Jill Biden setzte auf ein ähnlich luftiges, weißes Kleid mit schwarzen Punkten, griff allerdings noch zu einem schwarzen Blazer mit dem Aufdruck „Love“ auf dem Rücken.