Berichtet die Sängerin in InterviewCarrie Underwood: „Schwer enttäuscht“ von ihren Lieblingskünstlern

Carrie Underwood - CMT Awards 2022 - April 22 - Getty BangShowbiz
Carrie Underwood - CMT Awards 2022 - April 22 - Getty BangShowbiz

Carrie Underwood - CMT Awards 2022 - April 22 - Getty

Bang ShowbizBang Showbiz | 21.10.2022, 08:00 Uhr

Die Country-Sängerin sei früher schwer enttäuscht davon gewesen, wie schief manche ihrer Lieblingskünstler gesungen hätten.

Carrie Underwood verlor vor einigen ihrer Lieblingskünstler „den Respekt“, nachdem sie sie live auftreten hörte.
Die Country-Sängerin war eigenen Aussagen zufolge schwer enttäuscht, nachdem sie zu Konzerten ging und dort feststellen musste, dass die fraglichen Musiker nicht in der Lage waren, die Töne zu treffen. Sie selbst lege dagegen größten Wert darauf, ihre Stimme so gut wie möglich klingen zu lassen.

Verlorener Respekt

„Ich liebe es zu singen und ich war immer stolz auf die Arbeit, die ich in meinen Gesang gesteckt habe. Ich möchte gut klingen“, berichtet die 39-Jährige im Interview mit dem ‚Rolling Stone‘-Magazin. „Als ich aufwuchs und zu Konzerten ging oder meine Lieblingskünstler im Fernsehen sah und sie nicht so klangen, wie sie klingen sollten, war das immer so ernüchternd. Ich verlor den Respekt vor ihnen. Oder wenn ich zu einem Konzert ging und hörte, wie sie schief sangen, dachte ich: ‚Du kannst die Töne nicht treffen! Warum hast du [diese Songs] aufgenommen, wenn du sie nicht singen kannst?‘ Dieses Zeug ist mir wichtig.“

Carrie’s Karriere

Carrie ging 2005 als Siegerin der Castingshow ‚American Idol‘ hervor und startete anschließend eine erfolgreiche Karriere als Country-Musikerin. Im Laufe ihrer Karriere gewann die ‚Before He Cheats‘-Interpretin bereits acht Grammy Awards.