Samstag, 6. Oktober 2018 17:52 Uhr

Carrie Underwood zeigt stolz ihre Narbe

Foto: Judy Eddy/WENN.com

Carrie Underwood scheint äußerst stolz zu sein auf ihre Narben, die von einem Unfall im November letzten Jahres zurückzuführen. Am Freitag teilte die Sängerin ein Selfie auf Instagram, das sie mit extrem farbigen Make-up zeigt. Hintergrund des verrückten Looks ist ihr neues Musikvideo „Love Wins“, das im September veröffentlicht wurde.

Carrie Underwood zeigt stolz ihre Narbe

Foto: Judy Eddy/WENN.com

Doch eines fällt auf der Nahaufnahme des hübschen Gesichts der 35-Jährigen besonders auf: ihre Narbe über den Lippen. Es ist sechs Monate her, dass Underwood ein Foto auf ihren sozialen Netzwerken teilte, dass ihr komplett verletztes Gesicht nach dem Unfall zeigte. Am 10. November 2017 war die Musikerin nach der Verleihung der „CMA“-Awards stolperte sie vor ihrem Haus in Nashville und fiel die Treppe runter. Sie erlitt mehrere Verletzungen und musste im Gesicht mit 50 Stichen genäht werden. Außerdem hatte sie sich ihr Handgelenk gebrochen.

Nach dem Sturz zog sie sich erstmal aus dem Rampenlicht zurück, bevor sie dann im April dieses Jahres bei den „ACM“-Awards ihr Comeback feierte und dafür sogar Standing Ovations erhielt.

Quelle: instagram.com

Sie äußert sich zu den Fake-Vorwürfen

Jetzt sprach Carrie Underwood auch über die Gerüchte, sie hätte die Story nur erfunden, um eigentlich eine Schönheits-OP zu verheimlichen. „Ich lese alle zwei Wochen was anderes in den Zeitschriften“, so Carrie gegenüber dem „People“-Magazin. „Es ist ein bisschen traurig, weil die Wahrheit eigentlich genauso interessant ist. Ich wünschte ja, ich hätte einen tollen, plastischen, chirurgischen Eingriff gehabt, um die Narbe besser aussehen zu lassen. Aber ich mache mir jetzt auch nicht mehr so viele Gedanken darüber.“

Die Sängerin fügte hinzu: „Jedes Mal. wenn sich jemand verletzt, sieht es Anfangs immer nach einer Katastrophe aus und alle fragen sich ‚Wie wird es enden?‘. Aber man weiß es ja einfach nicht.“

Die Musikerin erwartet gerade ihr zweites Kind mit Ehemann Mike Fisher. Der Unfall habe ihr geholfen, eine wertvolle Lektion zu lernen: wenn jungen Frauen so etwas passiert, sie ruhig auch mal unsicher sein könnten. „Mach das Beste draus und mach dir keine Sorgen über Dinge, die du nicht ändern kannst. (SV)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren