21.10.2020 14:27 Uhr

Carsten Maschmeyer schwärmt vom „Masked Singer“-Auftritt seiner Frau

Veronica Ferres wurde zum Auftakt von "The Masked Singer" als Biene enttarnt. Ehemann Carsten Maschmeyer verrät im Interview, wie er den Auftritt seiner Frau erlebt hat und warum er sie für ihren Auftritt bewundert.

imago images/Sven Simon

Ein deutscher Schauspielstar entpuppte sich als Biene: Veronica Ferres (55, „Das Superweib“) überraschte am Dienstag mit ihrem Auftritt bei „The Masked Singer“. In der ProSieben-Show, in der Promis in aufwendigen Kostümen Gesangseinlagen auf der Bühne präsentieren, legte Ferres nur eine kurze Reise hin und musste sich gleich in der ersten Show demaskieren lassen. Ihr Ehemann Carsten Maschmeyer (61) ist dennoch sehr stolz auf seine Frau: „Toll fand ich, mit wie viel Selbstbewusstsein und Humor Veronica ihren Auftritt gemeistert hat“, erklärt er im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

Auch die Verwandlung ist der Schauspielerin mehr als geglückt: „Ich glaube, nur wenige hätten vermutet, dass wirklich Veronica in diesem farbenfrohen Bienen-Kostüm steckt. Und viele haben ja nicht auf Veronica, sondern auf Désirée Nick getippt“, sagt Maschmeyer. Den „mutigen Auftritt“ seiner Frau habe er mit Veronica Ferres‘ Tochter Lilly (19) zu Hause am Fernseher erlebt. „Froh bin ich, dass das Staffelfinale von ‚Die Höhle der Löwen‘ nicht wie ursprünglich geplant am gleichen Abend, also auch am Dienstag, gelaufen ist, sondern einen Tag zuvor. Denn sonst wären wir ja auf unterschiedlichen Sendern gegeneinander gelaufen“, erklärt Maschmeyer, der in der genannten Gründershow als Investor auftritt und Start-ups zum Erfolg verhelfen will.

Geheimhaltung wurde zur Herausforderung

„The Masked Singer“ verlangt von den Kandidaten auch abseits der Bühne einiges ab. „Der Dreh war ja so etwas wie eine geheime Kommando-Sache, die uns auch als Familie vor einige Herausforderungen gestellt hat: Vielen unserer Freunde konnten und durften wir nicht sagen, wo Veronica steckt“, erzählt Maschmeyer, der der kurzen „Masked Singer“-Reise seiner Frau auch etwas Positives abgewinnen kann: „Jetzt freuen Lilly und ich uns, dass wir Veronica in den nächsten Wochen wieder mehr zu Hause haben. Schließlich ist sie als Schauspielerin und Film-Produzentin schon genug unterwegs.“

(jom/spot)