Überraschende BesetzungCasting-Coup: Paul Giamatti wird zum „Star Trek“-Schurken

Paul Giamatti übernimmt die erste Sci-Fi-Rolle seiner Schauspielkarriere. (lau/spot)
Paul Giamatti übernimmt die erste Sci-Fi-Rolle seiner Schauspielkarriere. (lau/spot)

Billy Bennight/AdMedia/ImageCollect

SpotOn NewsSpotOn News | 12.06.2024, 12:41 Uhr

Der renommierte Charakterdarsteller Paul Giamatti wird für eine neue "Star Trek"-Serie zum Schurken. Ein echter Casting-Coup für die Show "Starfleet Academy".

Die kommende "Star Trek"-Serie "Starfleet Academy" kann den nächsten Casting-Coup vermelden. Der Streamingdienst Paramount+ hat bekannt gegeben, dass der Oscar-nominierte Darsteller Paul Giamatti (57) in der neuen Produktion mitwirken wird, wie das Branchenblatt "Variety" berichtet. Giamatti, der gerade erst für Alexander Paynes (63) "The Holdovers" für einen Oscar als "Bester Hauptdarsteller" nominiert war, ist nach Oscarpreisträgerin Holly Hunter (66) bereits der zweite äußerst hochkarätige Cast-Zugang bei der Science-Fiction-Serie.

Paul Giamatti: Science-Fiction- und "Star Trek"-Fan

In "Star Trek: Starfleet Academy" wird er den Schurken der Serie verkörpern – in einer wiederkehrenden Gastrolle. Seine noch namenlose Figur besitzt laut Rollenbeschreibung eine finstere Verbindung zur Vergangenheit eines der Kadetten der Show.

Die neue "Star Trek"-Serie der Showrunner Alex Kurtzman (50) und Noga Landau ist im 32. Jahrhundert und damit weit in der Zukunft des Franchises angesiedelt. Erzählt wird in der Show, die in wenigen Monaten in die Produktion starten soll, die Geschichte einer Reihe junger Kadetten, die nicht nur zu Offizieren der Sternenflotte ausgebildet werden, sondern auch andere Coming-of-Age-Erfahrungen wie das Schließen von Freundschaften oder die erste Liebe durchleben.

Die Show richtet sich vornehmlich an ein jüngeres, sogenanntes Young-Adult-Publikum. Noch nicht bekannt ist, welche Darstellerinnen und Darsteller die Hauptfiguren der Serie verkörpern werden. Oscarpreisträgerin Hunter spielt eine Hauptrolle als Kanzlerin der Sternenflottenakademie.

"Manchmal hat man das Glück zu entdecken, dass einer der größten lebenden Schauspieler auch ein großer 'Star Trek'-Fan ist", sagten die Co-Showrunner Kurtzman und Landau bezüglich Paul Giamattis Verpflichtung. Der Mime selbst hatte bereits im Jahr 2011 erklärt: "Ich würde wirklich gerne einen Klingonen spielen. Verdammt, werde ich jemals einen Klingonen spielen können?" Gegenüber Moderator Stephen Colbert (60) sprach er 2019 von seinem Wunsch, in einem Science-Fiction-Projekt aufzutreten, und "einen Klingonen oder so etwas" zu verkörpern.