Montag, 11. Februar 2019 17:56 Uhr

Cathy Hummels vor Gericht

Die Frau des Fußballprofis M. Hummels muss sich wegen angeblich verbotener Werbung auf Instagram verantworten. Foto: Tobias Hase/dpa

Catherine „Cathy” Hummels (31) ist auch ein Instagram-Starlet und musste sich heute vor dem Landgericht München verantworten. Die Ehefrau von Fußball-Profi Mats Hummels (30) wird vom „Verband Sozialer Wettbewerb (VSW)” beschuldigt, auf ihrem Account versteckt Werbung betrieben und diese nicht gekennzeichnet zu haben.

Cathy Hummels vor Gericht

Die Frau des Fußballprofis M. Hummels muss sich wegen angeblich verbotener Werbung auf Instagram verantworten. Foto: Tobias Hase/dpa

Laut dem Berliner Verein, der für seine Abmahnfreudigkeit  bekannt ist, soll Cathy in 15 Posts, die sie mit ihren rund 465.000 Abonnenten teilte,Werbung betrieben, aber nicht ordnungsgemäß als solches gekennzeichnet haben.

Schon im Juli 2018 stand die 31- Jährige vor Gericht und hatte in einem von den 15 Fällen die Abmahnung akzeptiert. In den übrigen 14 kämpft Cathy jedoch weiter. „Wir gehen notfalls bis zum Bundesgerichtshof“, kündigte ihr Berliner Anwalt Christian-Oliver Moser schon nach der damaligen Verhandlung an.

Quelle: instagram.com

„… unfair, unsinnig und ausbeutend”

Kämpferin Cathy und ihr engagierter Anwalt sind sich in dieser Sache auch heute scheinbar noch einig.

„[…] bitte drückt mir die Daumen so fest es geht. Ich kämpfe für UNS, für UNSERE freie Meinung und vor allem für Authentizität.“, schrieb sie am gestrigen Sonntag auf Instagram. Außerdem gab sie zu: „[…] ein bisschen aufgeregt bin ich, weil ich Angst habe, dass ich es nicht schaffe klar zu machen wie wirr, unfair, unsinnig, zeitintensiv und ausbeutend dieser Abmahnwahnsinn ist.[…]”.

In der heutigen Verhandlung sagten ihre Rechsvertretung  auch, dass die Posts nicht mit Gegenleistungen verbunden waren und somit keine Werbung sind.

Zu einem Urteil kam es heute noch nicht. Eine Sprecherin des Münchner Landgerichts ließ aber verlauten, dass für die Urteilsverkündung der 29. April 2019 bestimmt wurde. Wir drücken Cathy die Daumen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren