02.05.2019 22:54 Uhr

Céline Dion: „Ich eine Fashion-Ikone?“

Foto: WENN.com

Céline Dion findet nicht, dass sie eine „Fashion-Ikone“ ist. Die ‚My Heart Will Go On‘-Sängerin sprach über ihren persönlichen Style und gab zu, dass sie es mag, mit ihren Outfits zu „spielen“ und sie immer wieder zu verändern. Ihre Looks findet Musikerin jedoch gar nicht legendär, denn sie plane ihre Outfits gar nicht, sondern lässt sich Tag für Tag neu inspirieren.

Céline Dion: "Ich eine Fashion-Ikone?"

Foto: WENN.com

Dem amerikanischen Magazin ‚Elle‘ erzählte sie: „Ich liebe Mode sehr, auf jeden Fall. Für mich ist das Kunst. Es ist eine Art, sich selbst auszudrücken. Wenn ich etwas anziehe, spiele ich damit. Ich nehme mich dabei nicht besonders ernst. Ich borge mir eine Persönlichkeit. Aber ich eine Fashion-Ikone? Das weiß ich nicht, ich nehme jeden Tag so, wie er kommt, gebe mein Bestes und fühle mich so, wie ich mich fühlen will. Das ist das Wichtigste.“

„Das war magisch“

Der 51-Jährige erinnert sich an die Couture-Saison in Paris 2019, bei der sie dabei gesehen wurde, wie sie weinte, weil ihr Hochzeitssong von ihrer Hochzeit mit René Angélil, der 2016 starb, gespielt wurde. Sie fügte hinzu: „Das war nicht einfach nur Kleidung – das war magisch, ein Märchen. Der erste Song war ‚The First Time Ever I Saw Your Face,‘ der auf meiner Hochzeit gespielt wurde.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Céline Dion (@celinedion) am Apr 26, 2019 um 9:01 PDT

Céline Dion – die mit René die Kinder René-Charles (18) und die Zwillinge Nelson (8) und Eddy (8) hat – erklärte, dass eine Ballade von Roberta Flack gespielt wurde, als ein Model in einem pinken Kleid auf den Laufsteg lief und der Star von „Emotionen“ überrumpelt wurde. Dion sagte: „Die Musik fängt an und dieser Traum von einer Lady, einer wunderschönen Rose betritt die Bühne. Man konnte nur ihr Gesicht in dieser wundervoll pinken Robe sehen.“